Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

Review: Irrlycht - Wolfish Grandeur - vom 04.08.2021, 21:09


Kategorie: CD Review

Review zu Black Metal aus Deutschland.

» 10 Jahre nach ihrem Debut werden uns Irrlycht im August mit ihrem zweiten Langspieler "Wolfish Grandeur" beglücken.

In erster Linie bieten uns die Heidelberger hier soliden, schnörkellosen Black Metal mit deutschen Lyrics. Auf den ersten Blick nichts außergewöhnliches - sauber produzierte, klassische Riffs und treibende Drums, die sich aber kaum einprägen mögen und etwas schlicht daherkommen.«


Mit klick auf das Cover weiterlesen
“irrlycht
Irrlycht – Wolfish Grandeur // 7 von 10 Punkten // Black Metal


Neues Video von Crypts of Despair - vom 04.08.2021, 20:07


Kategorie: Musik

 Die litauischen Deather Crypts of Despair haben ein offizielles Video zum Song Choked By The Void vom aktuellen Album All Light Swallowed veröffentlicht. Checkt das Video zum neuen Song HIER an !

Here's what the band has to say about it:

"This video is a representation of us and what we do, what some parts of our band is about. Main theme of the clip: making a decision to commit suicide, then battling it "... do I really want to do it, I am not sure... " and all these thoughts, trying to escape this fate, but then this idea consumes you, doesn't let you go and finally you embrace it and accept it as a greatest thing... Then it's time for the last dance with the rope. I hope you enjoy this and it will make you think and remember, maybe at one point you have been there or the people you know, or maybe the people you know have already finished their dance..."


MAYHEM veröffentlichen Video zu “Black Glass Communion” - vom 04.08.2021, 19:56


Kategorie: Musik

 Letzten Monat haben MAYHEM ihre neue EP “Atavistic Black Disorder / Kommando” veröffentlicht, jetzt hat die Band ein Video zum Song “Black Glass Communion” Online gestellt. Produziert wurde das Video vom Filmemacher Zev Deans

Das neue Video könnt ihr euch HIER anschauen.

Zev Deans comments on the collaboration with MAYHEM as follows:

“When approaching a metal music video, some might roll their eyes and think to themselves ‘how many times do I have to watch a satanic ritual sacrifice before I see something new?’

But for any true Satanist, ritual is an essential part of life that you must repeat again and again with the same sincerity and enthusiasm that you brought to your first time. The very nature of ritual is that it is repetitive, a mantra, a drone that is echoed through different bodies and different times.

In my approach to BLACK GLASS COMMUNION, this truth was unwavering. Now, you must look deep into the depths of the black glass and see what emerges before you.”


Neues Studioalbum von Swallow The Sun - vom 03.08.2021, 20:15


Kategorie: Musik

 Swallow The Sun haben ein neues Studioalbum in aller Stille eingespielt. Das neue Album “Moonflowers” ist komplett fertiggestellt und wird am 19.November veröffentlicht. Es wird neben den üblichen Albumversionen auch ein Bonusalbum geben, auf welchem Swallow The Sun das komplette Album mit speziellen Instrumentalversionen eingespielt haben. Das Ganze wurde in der Sipoo Church in Finnland aufgenommen.

Alle Instrumentalversionen werden ab jetzt wöchentlich mit animierten Videos zu sehen sein. Schaut euch das erste Video dazu HIER an.

Juha Raivio comments:

“I know well that I should not say this, but I deeply hate this album. I hate where it takes me, how it makes me feel and what it stands for me personally. I wish it wouldn’t. But for all its honesty I got no option than also love it. That is all that matters to me with the music anyway and it doesn’t matter how it makes me feel, as long as it does. For me this album is like a mirror of a deep self-disappointment. Even I still want to believe that there is and could be more than this in me. But I don’t need or want to talk more about it. After all music means so different things to each one of us by how we have walked our own paths, and that is a beautiful thing about music. There is no right or wrong.

After I had finished writing all the music for this record in the fall of 2020 I started to write these small instrumental versions of the album songs for the violin, viola, cello and piano. Mostly because I was wondering how it would feel like to hear all these songs first as these intimate versions instead of a full band album. It was really beautiful to see and hear these songs come alive in this way and form, recorded live in this big church in Finland. To be able to hear the echoes of this music reflecting from the church walls and feel the very soul of these old wooden instruments played by real people in this sacred place. Something about hearing the strings breathe this fragile beauty into these songs that carry so much pain otherwise. Now looking back, maybe I wrote these versions just for myself to be able to hear and feel at least some kind of a beauty and solace in these songs, maybe…

I wanted to create the cover art of this album myself this time, so it would stand as brutally honest for me as the music is. So I painted the moon on the ‘Moonflowers‘ cover with my own blood and I decorated it with the flowers I picked up and dried on the spring of 2016. Maybe it isn’t the most outstanding looking piece of art ever made in this world, but for me it is everything. I wasn’t going to write any new music before I would have moved towards the right direction in my life, but finally all this music just forced itself out of me during the long nights of this hope crushing and neverending lockdown prison. Something grew out from that void eventually and writing these songs made me think a lot about moonflowers that bloom at the darkest hour of the night, so that name felt right to call the album also.

All my love to you, take care.

-Juha Raivio-“


“Moonflowers” tracklist:

Moonflowers Bloom In Misery
Enemy
Woven Into Sorrow
Keep Your Heart Safe From Me
All Hallows' Grieve (Featuring Cammie Gilbert)
The Void
The Fight Of Your Life
This House Has No Home

Raivio further states, “In other news, unfortunately our busy brother Jaani will step aside from the band at least for this new album cycle, but we are happy to tell that you can hear Jaani’s backing vocals on the new album anyway.”

Jaani Peuhu adds, "Sadly, Corona virus messed up everything including the release schedules of my bands. Both the Mercury Circle and Swallow The Sun albums are being released at the same time, making it impossible for me to tour with both bands. For this reason, I decided that it’d be better for me to solely focus on MC for this release cycle.

That being said, the upcoming Swallow The Sun album will be amazing, and
I am so happy we could still do it together. I wish the best of luck to StS on their tour with it!

See you in the audience!

LOVE,
-Jaani”


Neues Soloprojekt von Floris (Asgrauw, Meslamtaea and Sagenland - vom 02.08.2021, 19:58


Kategorie: Musik

 SCHAVOT, nennt sich das neue Soloprojekt von Floris (Asgrauw, Meslamtaea and Sagenland). Das Debutalbum "Galgenbrok" wird durch Void Wanderer Productions & War Productions als Digipack CD am 1.Oktober veröffentlicht. Das 37 minütige Album ist eine Reflektion von Floris zu seiner Liebe zur Natur, Folklore und der zweiten Welle des Black Metal.

As if multi-instrumentalist Floris wasn't busy enough (in the past two years he released four albums with his bands Asgrauw, Meslamtaea and Sagenland),
he still found the time and inspiration for a new solo project.
Thus Schavot was created in the year of the face mask (MMXX) and before you could say knife he had written, recorded and mixed eight songs for a full-length.
The only things he outsourced were the cover (a painting by Johan Prenger) and the master (by Tuianti) for the debut 'Galgenbrok'.

"Only the trees witnessed what happened in the distant past. Events, which to date are still told in folk tales. Old hollow oaks might whisper the story of witchcraft, perhaps they saw ‘Huttenkloas’ wandering the moors, looking for an unsuspecting merchant to rob and crush his skull with an axe. Torn old pines with dead branches might have seen the will-o'-the-wisps, that lured travelers into the depths of the marsh."

Schavot (Dutch for scaffold) breathes the atmosphere of nature, which can be rough and ruthless, but also magical and full of beauty.

TRACKLIST:
1. Tussen Muren (5:29)
2. Galgenbult (4:17)
3. Witte Juffer (3:58)
4. Helleveeg (5:07)
5. Moerasland (4:27)
6. Droglicht (4:40)
7. Jammerklacht (3:22)
8. Rooftocht (4:29)


Schwedische Black/Death Metaller Vassago veröffentlichen am 1.8.2021 ihr neues Album "Storm of Satan" - vom 01.08.2021, 21:21


Kategorie: Musik

vassagoDie Schwedischen Black/Death Metaller Vassago veröffentlichen am 1.8.2021 ihr neues Album "Storm of Satan" via Nuclear War Now. Vassago wurden Ende der 80er gegründet und veröffentlichten zwei Demos und 1999 ihr blasphemisches Album "Knights From Hell".
Mit der Legende Andy Laroque (King Diamond) wurde das Album produziert und der Meister steuerte noch die Lead-Gitarre dazu. Thematisch soll auf dem Album Satan bedingungslos gehuldigt werden.

Trackliste:
01 Darkness of Satan 3:51
02 Elite of Satan 3:50
03 Evil of Satan 3:29
04 Fire of Satan 3:30
05 Grind of Satan 3:47
06 Mayhem of Satan 3:30
07 Metal of Satan 5:51
08 Sign of Satan 4:11
09 Storm of Satan 4:20
10 War of Satan 4:28


Kurzbericht und Fotos zum AEREA 53 Festival vom 15. - 17.07.2021 in Leoben, Österreich - vom 01.08.2021, 17:38


Kategorie: Musik

 Der Kurzbericht und einige Fotos vom AEREA 53 Festival, in Leoben, Österreich vom 15. - 17. 7.2021, sind online.
Wer sich dafür interessiert wie ein Open Air Metal-Gig unter Corona-Bedingungen funktioniert, der sollte hier mal reinschauen.

» In Österreich durften die Metalfans endlich wieder einmal feiern! Zum vierten Mal fand vom 15.7.-17.7.2021 im steirischen Leoben das AREA 53 Festival statt. Mit Auflagen (3Gs), Registrierung, aber ohne Masken, da im Freien. Eigentlich war es wie auch vor Corona – entspannt, gutes steirisches Bier, nackte Oberkörper stehend und liegend und vermüllte Campingplätze. ... «

Zum Bericht und den Bildern geht es hier... lang.

festivalgelände title=
Festivalgelände


"Abyssal Grimoires" Tour 2022 - vom 01.08.2021, 12:28


Kategorie: Musik

 THE RUINS OF BEVERAST & GRAVE MIASMA & FUOCO FATUO gehen gemeinsam auf die "Abyssal Grimoires" Tour 2022. Jede Band promotet sein neues Album und wird ein düsteres Inferno entfachen.

A grim and monolithic experience, enriched with morbid and surreal soundscapes, you should not miss.
"Abyssal Grimoires" 2022

THE RUINS OF BEVERAST + GRAVE MIASMA + FUOCO FATUO
friday 25.03.22 DE Berlin ORWOhaus
saturday 26.03.22 DE Leipzig UT Connewitz
sunday 27.03.22 DE Dortmund JunkYard
monday 28.03.22 NL Rotterdam Baroeg
tuesday 29.03.22 TBA
wednesday 30.03.22 FR Paris Backstage
thursday 31.03.22 BE Brussels Atelier 210
friday 01.04.22 CH Zürich Werk 21
saturday 02.04.22 AT Abtenau Neudegg Alm


Arcturus veröffentlichen "Stars and Oblivion - The Complete Works 1991 - 2002" am 17.09.2021 - vom 31.07.2021, 16:53


Kategorie: Musik

 ARCTURUS bilden bis heute die Speerspitze des Avantgarde Metal weit über ihre norwegischen Heimat hinaus. Dies gilt seit dem Moment, als die Band im Jahr 1991 mit zwei Songs der 7"-Single "My Angel" aus dem brodelnden Kessel der extrem kreativen und schnell aufstrebenden Black Metal Szene von Oslo entstieg.
Den Kern der Band bildeten der damalige Gitarrist und herausragende Keyboarder Sverd gemeinsam mit MAYHEM-Trommeltier Hellhammer. Bis zum Jahr 2003 veröffentlichten ARCTURUS eine Reihe klassischer Alben, die unter der bemerkenswerten Beteiligung von ULVER-Frontmann Kristoffer "Garm" Rygg aufgenommen wurden. Das frühe Material der Norweger, inklusive aller Aufnahmen mit Garm, wird nun endlich in aufwendigen, limitierten Sammler Editionen unter dem Titel "Stars and Oblivion - The Complete Works 1991 - 2002" veröffentlicht, die obendrein eine Fülle an seltenem und teilweise sogar unveröffentlichtem Bonusmaterial enthalten.
Die luxuriösen, limitierten Box-Sets bestehen einmal aus einer audiophilen schwarzen Vinyl Edition und einer weiteren aus klarem Vinyl, die jeweils 6 Vinyl-Alben und ein 72-seitiges Hardcover Artbook mit 7 CDs beinhalten. Zum Vinyl zählen alle vier legendären Alben von ARCTURUS' "Garm-Phase": "Aspera Hiems Symfonia", "La Masquerade", "Disguised Masters" und "The Sham Mirrors". Ein weiteres Vinyl-Album vereint die beiden ersten EPs "My Angel" und "Constellation" und zwei zusätzliche "My Angel"-Tracks aus dem Proberaum. Die sechste Vinyl-Langrille mit dem Titel "X-Tapes" besteht aus einer Sammlung von extrem seltenen und bisher unveröffentlichtem Material aus ARCTURUS' persönlichen Archiven. Unter anderem stammen die Tracks von private Kassetten aus dem Proberaum, betrunkenen Jam-Sessions und enthalten sind sogar zwei Live-Tracks aus dem Jahr 1995.
Alle zuvor genannten Alben werden auch im CD-Format dem Artbook beiliegen, das sowohl ein Bestandteil der Vinyl-Box-Sets ist, aber auch separat als limitierte Ausgabe erhältlich sein wird. Das Artbook enthält eine weitere, siebte CD mit Synthesizer-Kompositionen von ARCTURUS-Mastermind Steinar "Sverd" Johnsen.
Was diese luxuriösen Editionen hörbar von früheren Wiederveröffentlichungen abhebt, ist das sorgfältige neue Mastering des gesamten Materials durch ARCTURUS-Gitarrist Knut Magne Valle. Der aufbereitete Sound bewahrt sorgfältig den ursprünglichen Geist der Werke, verbessert das Klangbild aber auf einen zeitgemäßen Standard.
Um diesen musikalischen Meisterwerken gerecht zu werden, schuf der renommierte rumänische Künstler Costin Chioreanu ein frisches Cover Artwork für die Boxen und das Artbook. Zusätzlich wurde das Artbook von Łukasz Jaszak graphisch gestaltet, der auch die Original-Cover nach Anweisungen der Band in deren ursprünglich geplanten Zustand versetzt hat. Das 72-seitige Hardcover-Artbook enthält weiterhin ein ausführliches Essay des Musikjournalisten Jeff Wagner, dem gefeierter Autor des Standardwerks "Mean Deviation: Four Decades of Progressive Heavy Metal". Außerdem finden sich in den Boxen eine große ARCTURUS-Stofffahne sowie ein limitierter Aufnäher.
"Stars and Oblivion - The Complete Works 1991 - 2002" ist die ultimative Sammler-Ausgabe der klassischen Frühwerke von ARCTURUS, mit denen die norwegischen Avantgarde-Metaller ihren legendären Status erreicht haben und die noch immer aktuell sind. Erhältlich, solange der Vorrat reicht.

Tracklist:
- "Aspera Hiems Symfonia" (CD+LP)
- "La Masquerade Infernale" (CD+LP)
- "Disguised Masters" (CD+LP)
- "The Sham Mirrors" (CD+LP)
- "Constellation/My Angel" (CD+LP)
01. Raudt Og Svart
02. Icebound Streams And Vapours Grey
03. Naar Kulda Tar (Frostnettenes Prolog)
04. Du Nordavind
05. My Angel
06. Morax
07. Morax Anno 1996 EV.
08. Outro (Radiant Star Befallen)

- "X-Tapes" (nur CD)
01. Icebound Streams And Vapours Grey (Early rehearsal Version With Marius Vold on vocals, 1992)
02. The Bodkin (Early rehearsal version with Marius Vold on vocals, 1992)
03. Whence And Whither (Unreleased, live in Gjerstad, 1995)
04. The Bodkin (Unreleased, live 1995)
05. Intoxicated Jam (1997 Rehearsal)
06. The Throne of Tragedy (Unreleased raw instrumental, 1996)
07. The Chaos Path (With Simen Hestnæs on vocals, 1996)
08. Halvtonemarsjen (Unreleased instrumental, 1997)
09. The Deep Is The Skies (Originally recorded in 1997)
10. Cosmojam (Instrumental, originally recorded in 1997)

- "Sverd Solo Compositions" (bisher unveröffentlicht, nur CD)
7 unbetitelte Instrumentalsongs

Erscheint offiziell am 17.09.2021


Gràb: "Zeitlang" kommt im Oktober - vom 31.07.2021, 16:47


Kategorie: Musik

 Mit "Zeitlang" legen die bayrischen Schwarzmetaller GRÀB ihr lang erwartetes, harsches Debütalbum vor. Der ehemalige DARK FORTRESS Sänger und Bandgründer Grant hat sämtliche Texte dieses Konzeptwerks in einem lokalen Dialekt von Deutschlands südlichstem Bundesland am Rand der Alpen verfasst.

GRÀB, was in dem bajuwarischen Dialekt "alt und grau" bedeutet, erzählen auf "Zeitlang" die poetische Geschichte eines alten Mannes, der sich abseits der Gesellschaft in eine isolierte Hütte tief in den Bergen zurückgezogen hat und dort über sein Leben nachdenkt, während er auf seinen Tod wartet. Die Geschichte von "Zeitlang", was sich im Standarddeutschen grob mit "Sehnsucht" übersetzen lässt, beginnt in der frühen Kindheit mit dem Song "Nachtkrapp" und führt über weitere Stationen im Leben des alten Mannes bis zu seinem Ende, das der Song "A Gråbliacht" ("Ein Grablicht") thematisiert.

Musikalisch greifen GRÀB den Faden der frühen GEHENNA, ULVER und DARKTHRONE auf, lassen sich aber auch hörbar von den deutschen NAGELFAR und LUNAR AURORA inspirieren. Dennoch bleiben die Bayern stets ihrem Thema treu und beziehen traditionelle lokale Elemente mit ein, was beispielsweise instrumental durch den im Metal ungewöhnlichen Einsatz von Hackbrett, Zither und Alphorn zum Ausdruck gebracht wird.

Sänger und Mundartdichter Grant sieht "Zeitlang" als sein persönliches musikalisches Vermächtnis. Der Sänger und GRÀB laden zu einer ebenso intimen wie eindringlichen Suche an den dunklen und kargen Orten des menschlichen Geistes und der alpinen Natur ein, wo es keine sicheren Räume gibt.

Tracklist
1. Sched oreidig
2. Nachtkrapp
3. Zeitlang
4. Weizvåda
5. Nordwand
6. A Dåg im Herbst
7. Auf da Roas
8. S' letzte G'leit
9. A Gråbliacht


FUNERAL PILE: Die Details des Debütalbums “Evoked In Flames” - vom 29.07.2021, 19:39


Kategorie: Musik

 Die deutsche Blackened Death Metal Band FUNERAL PILE freut sich bekannt zu geben, dass ihr Debütalbum Evoked In Flames endlich erschienen ist! Das Album ist als Streaming und digitaler Download in den wichtigsten Online-Shops und Plattformen erhältlich. Sehen euch das Video zu „Klondike (The White Silence)“ auf dem YouTube-Kanal der Band an: https://bit.ly/3iYVEro

Im Januar 2020 erhob sich das deutsche Death Metal Quartett FUNERAL PILE wie ein Phoenix aus der Asche der ursprünglich 2008 gegründeten Band. Nachdem mehrere Bandmitglieder damals ihre Heimatstadt für ihr Studium verlassen hatten, wurde Funeral Pile für über eine Dekade auf Eis gelegt. Zehn Jahre später kreuzten sich jedoch die Wege dreier Mitglieder der Originalbesetzung wieder. Metal war noch immer ihre Passion und da bei den ersten Jams sofort eine energiegeladene und konstruktive Atmosphäre herrschte, war es für Annike, Matthias und Ralf klar, dass sich die Band wieder vereinen muss. Schließlich vervollständigte Bassist Martin (Waldgeflüster Live-Bassist, The Course is Black, Ex-Pike´s Edge) noch das Line-Up, er war das fehlende Puzzleteil zum nun vollendeten Funeral Pile Sound.

Einem Sound, der viele Spielarten des Metals verbindet und sich am ehesten als Blackened Death Metal mit Einflüssen aus dem Doom und Stoner Metal beschreiben lässt.

Evoked In Flames wurde von Martin Schirmann bei Sonic Vault Studio aufgenommen. Gemischt von Thomas Birkmeier bei Brinkhouse Studios. Gemastert von Lukas Danninger bei Wayward Sound. Artwork von Joan Llopis Doménech Illustrations.

Tracklist:
1. Evoked in Flames (1:20)
2. Funeral Pile (6:22)
3. Food for the Flies (5:34)
4. Dead End Red Sand (6:21)
5. King Cockroach vs. The Lizard Queen (4:27)
6. Nameless City (4:10)
7. Dead Horse Trail (2:36)
8. Klondike (The White Silence) (8:53)
9. Like the Ocean's Tide (7:39)


ZZ Top-Bassist Dusty Hill mit 72 gestorben - vom 29.07.2021, 13:49


Kategorie: Musik

 ZZ Top-Bassist Dusty Hill ist im Alter von 72 Jahren verstorben. Er war Gründungsmitglied der 1969 gegründeten US-Rockband, die bis zuletzt auf Tournee war. Hill sei friedlich zu Hause in Houston (Texas) eingeschlafen teilten die weiteren Bandmitglieder Billy Gibbons und Frank Beard auf der Webseite von ZZ Top mit.

"We are saddened by the news today that our Compadre, Dusty Hill, has passed away in his sleep at home in Houston, TX. We, along with legions of ZZ Top fans around the world, will miss your steadfast presence, your good nature and enduring commitment to providing that monumental bottom to the ‘Top'. We will forever be connected to that "Blues Shuffle in C.”
You will be missed greatly, amigo.
Frank & Billy
(Quelle: https://www.facebook.com/ZZTop/posts/we-are-saddened-by-the-news-today-that-our-compadre-dusty-hill-has-passed-away-i/366897681466461/ )

Bildquelle: Ralph Arvesen - https://www.flickr.com/photos/rarvesen/16351401235/
Dusty Hill of ZZ Top performing in San Antonio, Texas 2015-01-18.


Slipknot Mitgründer und Ex-Schlagzeuger Joey Jordison verstorben - vom 28.07.2021, 19:21


Kategorie: Musik

 Er war Mitgründer von Slipknot, nun ist Joey Jordison im Alter von 46 Jahren gestorben.
Das teilte seine Familie in einer Erklärung mit, aus der zahlreiche US-Medien zitierten. Demnach starb Jordison bereits am Montag friedlich im Schlaf. Eine Todesursache wird in der Erklärung nicht genannt.

2013 trennten sich Slipknot und Jordison aufgrund »persönlicher Gründe«. Jordison teilte später mit das er unter der Nervenkrankheit Transverse Myelitis leide, dadurch sei er in seinen Fähigkeiten als Musiker eingeschränkt.

Foto: Jesse Wild/Rhythm Magazine via Getty Images. All rights reserved.


Mike Howe von Metal Church gestorben. - vom 27.07.2021, 20:20


Kategorie: Musik

 Wieder ein Tiefschlag für die Metalszene. Leadsänger Mike Howe von Metal Church, ist mit nur 55 Jahren auch leider viel zu früh verstorben.

Metal Chruch Statement: It is with our deepest regrets that we must announce the passing of our brother, our friend and true legend of heavy metal music. Mike Howe passed away this morning at his home in Eureka, California. We are devastated and at a loss for words. Please respect our privacy and the Howe family’s privacy during this most difficult time.


Review: Ravnkald - The Pagan Resistance - vom 25.07.2021, 20:21


Kategorie: CD Review

Review zu Black Pagan Metal aus Mexiko.

» Obwohl Ravnkald bereits fünf Alben veröffentlicht haben, konnten sie erst mit ihrem sechsten Langspieler "The Pagan Resistance" meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Bis dato waren sie mir tatsächlich gänzlich unbekannt, obwohl das Genre (Pagan/Viking) Black Metal zu meinem absoluten Favoriten gehört. Also shame on me - mal wieder.«

Mit klick auf das Cover weiterlesen
“ravnkald
Ravnkald - The Pagan Resistance // 4 von 10 Punkten // Black Metal


BIZARRE veröffentlichen neues Album im Oktober - vom 25.07.2021, 16:35


Kategorie: Musik

 Die spanische Death Metal Band Bizarre spielt einen von finnischem old school Death Metal durchsetzen Sound und einer speziellen Lovecraft beeinflussten Atmosphäre. Wer die Band einmal antesten möchten und wissen will, wie der Dark Death Metal der Spanier klingt, kann sich HIER ein Bild machen.

Das Album Invocation Codex erscheint am 20.Oktober über Transcending Obscurity Records.
For fans of - Adramelech, (early) Depravity (Fin), (early) Sentenced, (early) Cemetary, Gorement, (early) Amorphis, Morbid Angel, Ghastly, Sepulchral Curse

Track listing -
1.The Void
2.An Obsolete Creation
3.The Shadow Over Innsmouth
4. Anima
5.Ex Oblivione
6.Souls In Formaldehyde
7.From Beyond The Grave
8.The Speeches Of The Damned
9.Awaiting The Equinox
10.In The Bowels Of Voormithadreth
11.The Advent Of Eternal Pain
12.The Call Of The Great Old Ones
13.Ancient Forgotten Tsathoggua


Neuer FETID ZOMBIE Song auf No Clean Singing - vom 24.07.2021, 14:33


Kategorie: Musik

 Mark Riddick's Death Metal Band Fetid Zombie hat den neuen Song “Breath of Thanatos“ auf der Webseite von No Clean Singing Online gestellt. Der Song stammt vom neuen Album Transmutations welches am 30.Juli über Transcending Obscurity Records erscheint.

Hört euch den neuen Song Hier! an.

"a genuine kaleidoscope of sound, as elaborate and enthralling as it is punishing and frightening"

Mitwirkende Musiker:
Mark Riddick – Rhythm guitar, bass, synth, effects
Ralf Hauber (Heads For The Dead, Revel In Flesh) – Vocals
Chris Monroy (Skeletal Remains) – Vocals
Clare Webster (Yylva) – Vocals
Josh Fleischer (Svierg) – Rhythm guitar
Jamie Whyte (Beyond Mortal Dreams) – Lead guitar
James Malone (Arsis) – Lead guitar, synth
Malcolm Pugh (Inferi) – Lead guitar
Toby Knapp (Affliktor, Waxen) – Lead guitar


Criminal veröffentlichen Details zum neuen Album 'Sacrificio' - vom 22.07.2021, 19:56


Kategorie: Musik

 Am 17. September werden Criminal ihr neues Album Sacrificio über Metal Blade Records veröffentlichen. Einen ersten Eindruck von Sacrificio könnt ihr euch durch das Video zur ersten Single "Zona De Sacrificio" (Regie: Carlos Toro von Abysmo Films, der zuvor bereits mit Kreator, Arch Enemy, Rob Halford, etc. zusammengearbeitet hat) verschaffen, das sich hier befindet: https://www.metalblade.com/criminal/

Sacrificio ist CRIMINALs neuntes Studioalbum und enthält zwölf zerstörerische Tracks, mit denen die Band zu ihren Wurzeln zurückkehrt - sowohl im wörtlichen als auch übertragenen Sinn. Während sie auf eine lange Historie zurück- und in eine offene Zukunft schauen, legen die Musiker eine Platte vor, die in dieser Form nur von ihnen stammen und zu diesem Zeitpunkt erscheinen kann.

Hier ein paar O-Töne von Musikern, die vorab schon in Sacrificio reinhören durften!

"Fucking awesome, the best album I've heard in a long time. Amazing production, everything sounds natural, not over compressed like most productions nowadays. Amazing guitars, drums, vocal tones - some over the top guitar leads!" - Moyses Kolesne (Krisiun)

"Criminal is back! Be ready for a non-stop, no bullshit, full frontal assault to your senses! As a long-time fan, I can confidently say that this is some of Anton & company's best work to date!" - David McGraw (Cattle Decapitation)

"Being a long-time fan of the band, I was already stoked to hear the new material, as always, expecting to hear great riffs and aggressive songs - but I was also pleasantly surprised to hear the band expand their sound into new violent territories, without losing the energy and feeling of their earlier albums!!! Tracks like 'Caged' and 'Sistema Criminal' are perfect examples of how Criminal keeps delivering amazing METAL!!!" - Dan González (Possessed / Gruesome)

Sacrificio Tracklist: 1. Live on Your Knees
2. Caged
3. The Whale
4. Zona De Sacrificio
5. After Me, The Flood
6. Dark Horse
7. Theocrazy
8. Sistema Criminal
9. Zealots
10. Age of Distrust
11. Hunter and the Prey
12. Ego Killer


Black/Thrasher Nunslaughter zeigen Video zum ersten Song aus dem kommenden Album "Red is the Color of Ripping Death" - vom 22.07.2021, 13:18


Kategorie: Musik

nunslaughterDie Black/Thrasher Nunslaughter beglücken uns mit einem Song und Video mit dem Titel "Below the Cloven Hoof". Checkt das "brutale" Teil unten an.
Der Song stammt vom kommenden fünften Album "Red is the Color of Ripping Death" welches im August 2021 via Hells Headbangers erscheint. Nach sieben langen Jahren ist diese Full Length die erste ohne den verstorben Drummer Jim Sadist.

Trackliste:
1. Murmur 01:33
2. Broken and Alone 01:50
3. To a Whore 02:34
4. Banished 02:48
5. Red Is the Color of Ripping Death 03:34
6. Eat Your Heart 02:41
7. Annihilate the Kingdom of God 02:48
8. Beware of God 01:49
9. Black Cat Hanging 02:13
10. Dead in Ten 03:39
11. The Devil Will Not Stray 02:51
12. The Temptress 02:01
13. Casket Lid Creaks 03:04
14. Below the Cloven Hoof 00:52


TANKARD - unterschreiben weltweiten Deal mit REAPER ENTERTAINMENT - vom 21.07.2021, 20:09


Kategorie: Musik

 Reaper Entertainment verkündet stolz das Signing der deutschen Thrash-Metal-Legenden TANKARD.

Als 1982 vier langhaarige Metal-Maniacs aus Frankfurt am Main beschlossen, eine Band namens TANKARD zu gründen, hätte niemand erwartet, dass sie fast vier Jahrzehnte später immer noch aktiv sein würden. Ganz zu schweigen davon, dass sie an der Spitze der deutschen Thrash-Metal-Szene stehen! Doch es gibt sie noch! Und das ohne Unterbrechung.

Jetzt hat die Band einen weltweiten Plattenvertrag mit dem aufstrebenden Label REAPER ENTERTAINMENT EUROPE unterzeichnet.

Die Band kommentiert:
"Wir hatten wirklich tolle und erfolgreiche Jahre bei Nuclear Blast, das lag nicht zuletzt an der sensationellen Zusammenarbeit mit Florian Milz und Andy Siry.
Umso glücklicher können wir uns nun schätzen, mit Flori die Erfolgsstory auf seinem eigenen Label Reaper fortzuschreiben. Wir erwarten von unserem neuen Label nicht nur ganzseitige Anzeigen in allen relevanten Tageszeitungen, sondern auch mindestens eine Platzierung in den Top 10 der offiziellen Deutschen Charts mit unserem nächsten Album! Ansonsen gibt`s Krawalle...............stay heavy , thirsty and healthy!"

Flori Milz (Geschäftsführer von REAPER ENTERTAINMENT) erklärt:
"Meine Zeit bei Nuclear Blast wäre wahrscheinlich nicht so toll gewesen, wenn wir nicht irgendwann meine Lieblingshessen von TANKARD unter Vertrag genommen hätten. Zwischen mir und der Band entwickelte sich eine tolle Freundschaft. Ich flog als Tourmanager/Merchandiser zu Shows in anderen Ländern mit, wurde von Gerre auf alle möglichen Bühnen geschleppt und versackte oft mit den Jungs in irgendwelchen Bars. Als ich Nuclear Blast verließ, setzte ich mir das Ziel, TANKARD auf mein eigenes Label REAPER zu bringen - komme was wolle. Und ich bin überglücklich, dass das nun geklappt hat und wir gemeinsam die Geschichte der Band weiterschreiben werden. Willkommen in der Reaper-Familie - und jetzt wird gefeiert!"

TANKARD werden noch in diesem Jahr ins Studio gehen, um den Soundtrack zum 40jährigen Jubiläum aufzunehmen. Mehr Infos zum neuen Album gibt es in Kürze.

Auch wenn sich in den letzten drei Jahrzehnten viel verändert hat, eines ist gleich geblieben: TANKARD sind vier Metal-Maniacs aus Frankfurt - authentisch, laut und manchmal betrunken. Und das wird wohl auch in den nächsten 40 Jahren so bleiben!


30 Jahre Folter Records – Festival steigt im September - vom 21.07.2021, 20:04


Kategorie: Musik

 Folter Records feiert den 30. Geburtstag mit einem Live-Event. Am 03. und 04.09.2021 steigt das Festival in Friesack. Dabei spielen aktuelle und ehemalige Label- sowie einige freundschaftlich verbundene Bands. Selbstverständlich wird auf die aktuelle Pandemie-Situation Rücksicht genommen und alle Maßnahmen eingehalten. Das Credo lautet auch hier: Genesen, geimpft, getestet. Vor Ort wird es entsprechende Möglichkeiten zum Testen geben.

Das Billing sieht wie folgt aus:

CHOTZÄ
DARKMOON WARRIOR
DEATHROW
DRENGSKAPUR
DRUDENSANG
FRANTIC AGGRESSOR
GRAFJAMMER
HALLIG
ILLUM ADORA
ISVIND
NARBELETH
PANYCHIDA
SATAN WORSHIP
TODTGELICHTER
VANHELGA
WHISKEY RITUAL

Tickets, die aktuell auf 500 Stück limitiert sind, gibt es für 50 EUR hier: https://www.folter666shop.de/

Event-Seite auf Facebook: https://fb.me/e/IqsvxmGs


Katatonia veröffentlichen "Mnemosynean" Sammlung am 01.10.2021 - vom 21.07.2021, 07:00


Kategorie: Musik

 Zum 30jährigen Bestehen von Katatonia veröffentlicht die Band am 01.10.2021 die Raritätensammlung "Mnemosynean".
Zu hören gibt es unter anderem Titel von diversen EP`s, B-Seiten, Bonustitel von limitierten Veröffentlichungen, Coversongs und Remixe. Der Zeitraum spannt sich dabei von 1994 bis 2016.

Tracklist:
1. Vakaren
2. Sistere
3. Wide Awake In Quietus
4. Night Comes Down
5. Second
6. The Act Of Darkening
7. Ashen
8. Sold Heart
9. Displaced
10. Dissolving Bonds
11. Unfurl
12. Code Against The Code
13. Wait Outside
14. Sulfur
15. March 4
16. Oh How I Enjoy The Light
17. Help Me Disappear
18. Fractured
19. No Devotion
20. Quiet World
21. Scarlet Heavens
22. In The White (Urban Dub)
23. My Twin (Opium Dub Version)
24. Soil's Song (Krister Linder 2012 remix)
25. Day And Then The Shade (Frank Default remix)
26. Idle Blood (Linje 14)
27. Hypnone (Frank Default Hypnocadence mix)

https://burningshed.com/store/peaceville/related-stores-peaceville/katatonia-peaceville


Review: Nifrost - Orkja - vom 20.07.2021, 19:38


Kategorie: CD Review

Nifrost - Orkja

»Hinter dem etwas ausdruckslosen Coverartwork verbirgt sich musikalisch mehr als ich erwartet habe. Ich würde zwar nicht von Epic Viking Black Metal sprechen wie das Label, aber Black Metal ist es definitiv.
Die Norweger halten die Fahne des traditionellen Blackmetals hoch, in Zeiten von hochgezüchtetem und überproduziertem Material eine Wohltat für die Ohren was sich für den ein oder anderen sicher befremdlich anfühlen wird.«


Mit klick auf das Cover weiterlesen
nifrost - orkja
Nifrost - Orkja // 9 von 10 // Black Metal


Atmospheric Black Metaller Noltem (US) bringen Album "Illusions In The Awake" am 10.10.2021 - vom 20.07.2021, 15:03


Kategorie: Musik

noltem%20black%20metalDie US Amerikaner Noltem bringen ihren atmosphärischen Black Metal auf einem full length Album am 10.10.2021 via Transcending Obscurity Records in die Läden.
Man hat sich für einige der Solos mit Zach Miller (Pyrithe), Jordan Guerette (Falls of Rauros) und Aaron Carey (Nechochwen) verstärkt.
Die Scheibe trägt den Titel "Illusions In The Awake". Das Artwork stammt von Anthony Hurd, für das mixen und mastern war Spenser Morris (Saor, Panopticon, Vukari) zuständig.

Mit "Illusions in the Wake" und "Ruse" könnt ihr euch bereits zwei Songs vom Album auf Bandcamp anhören (siehe unten).

Track listing:
1. Figment
2. Illusions in the Wake
3. Beneath the Dreaming Blue
4. Submerged
5. Ruse
6. On Shores of Glass

Line up -
Max Johnson - Acoustic and electric guitar, keyboards, lyrics
John Kerr (Marsh Dweller, Pyrithe, Seidr) - Drums, vocals, keyboards, guitars
Shalin Shah (Protolith) - Bass guitar


Neuer Drummer bei Bodyfarm ist David Schermann - vom 19.07.2021, 20:35


Kategorie: Musik

 Gerade erst den Ausstieg vom langjährigen Drummer Quint bekannt gegeben und schon steht die Ankündigung des neuen Mann an den Drums bei Bodyfarm bereit.

*BODYFARM REVEALS NEW DRUMMER*
Please welcome Mr. David Schermann on board, who many of you probably met on stage with bands like Grafjammer, Wesenwille or Wrang.
We are proud to have this very talented hammerhead in our ranks now! His skills & style together with his creative approach add some new dimensions to our music and the way he plays the old songs is with deep respect to the originals! And certainly not unimportant: he’s a very easy going and cool guy to work & party with!
Here’s what David has to say:
“Let me start with saying that I am very honoured to be given the chance to be a part of Bodyfarm. Coming from Amersfoort myself I know the band from the very beginning. So it feels special to be a part of it now. We have been working on new songs behind the curtain for the last few months and I cannot wait to play these songs live for the bands’ followers (alongside with the old bangers of course). To come to conclusion I want to thank Bram, Alex and Ralph for their trust in me! See you all on the road in the (hopefully near) future! “
After a turbulent period forced to work with different line-ups we are now very glad and confident to have a steady and brutally strong line-up again ready to crush your balls to the wall!
Meet you all at the battlefields!
Bodyfarm line-up:
Bram Hilhorst - guitar
Alex Seegers - guitar
Ralph de Boer - vocals, bass
David Schermann - drums


Drummer Quint steigt bei Bodyfarm aus! - vom 18.07.2021, 12:02


Kategorie: Musik

 Die niederländischen Deather Bodyfarm haben den Ausstieg von Drummer Quint bekannt gegeben.

DRUMMER CHANGE IN BODYFARM
Unfortunately our brother Quint had to quit Bodyfarm. Here’s his statement about his dicision:

"Dear all",

Due to private circumstances and after thinking long and hard, I decided to quit Bodyfarm. It was a tough decision, but I know it to be the right one.
With this message I'd like to thank each and every one who has supported me and Bodyfarm throughout the years! Roman and Willem and the whole D19 team, for their trust in us and for organising many awesome shows to play. All the bands whom I've met on the road, all the fans who have always faithfully supported us and of course my Bodyfarm brothers (R.I.P Thomas). We have laughed, we have cried and we have worked really hard. We have travelled many places and we have had tons of fun! It was the greatest adventure and an honour to create music with you guys for the past twelve years. I love you!
My time as the drummer of Bodyfarm has ended but, the time of "the new guy", who’s name will be revealed soon, is just beginning! Good luck buddy! I am happy to see you in my place among my brothers! Again, thanks to everyone for everything you have meant to me and Bodyfarm! We will meet again!
"Quint"

As his friends and bandbrothers we only can show the deepest respect for this decision. It shows great character to take a step like this and the way you approach it. All hailz to you brother and mega thanks for all the great adventures together the last 12 years! We both know you’ll always be part of the family!
Be sure to spot Quint on several future gigs as a special guest in the pit!
Behind the scenes our “new guy” has already been fully worked in and the drum-recording studio for our new album is booked.
STAY TUNED…we will reveal his identity soon!


Review: Thy Light - s/t - vom 17.07.2021, 21:31


Kategorie: CD Review

Review zu Depressive Black Metal aus Brasilien.

»Lange war es still um Thy Light, die 2013 ihr erstes Album veröffentlichten und seitdem nur mit einer Compilation aufwarten konnten. Vor einigen Wochen haben sie uns jedoch mit einer EP beglückt, die das Schmachten nach einem weiteren Langspieler etwas befriedigen konnten.
Obwohl "etwas befriedigen" eine riesige Untertreibung meinerseits ist. Das gleichnamige Werk, welches uns zwei Songs mit einer Spielzeit von über 36 Minuten beschert, ist für mich jetzt schon ein absolutes Highlight des Jahres 2021.«


Mit klick auf das Cover weiterlesen
“thy
Thy Light – s/t // 9 von 10 Punkten // Black Metal


IRON MAIDEN zeigen neuen Song - vom 16.07.2021, 14:37


Kategorie: Musik

 Nach sechs Jahren Ruhe zeigen uns IRON MAIDEN jetzt endlich neues Material. Der Track "The Writing On The Wall" wird auch als animiertes Video präsentiert.



Bruce Dickinson kommentiert “I had a pretty clear idea of the concept to accompany the song and when I met Mark and Andrew, on Zoom, it quickly became clear we were all very much on the same wavelength, and this was reinforced with the addition of Nicos and his young BlinkInk team. Our weekly team Zoom meetings were then usually both highly creative and a lot of fun!

I’m very proud of the way the video turned out, it’s more like a mini-film really. I knew it was going to work out as soon as Mark brought my treatment to life with his incredible storyboards - I thought we could make something very special together. I think we did and hope our fans will agree. In fact it it’s pretty much created by Maiden fans!! ”

Videodirector Nicos Livesey erläuert die Story: “We quickly found the expertise we wanted, and people were literally throwing themselves at me to work on a Maiden video – we had more than 60 people in 13 countries from Brazil to France, & Romania to the USA to add something to the clip and I’d say their love, passion and understanding of the band shines through every frame.”


Review: Paradise Lost - At The Mill - vom 16.07.2021, 12:31


Kategorie: CD Review

Paradise Lost - At The Mill

»Es klappert die Mühle am rauschenden Bach,
dann kamen Paradise Lost und machten noch mehr Krach.«


Mit klick auf das Cover weiterlesen
paradise lost - at the mill
Paradise Lost - At The Mill // 7,5 von 10 // Death Metal - Dark Metal


Cryptic Shift unterschreiben weltweiten Deal bei Metal Blade Records! - vom 15.07.2021, 19:50


Kategorie: Musik

 Metal Blade Records geben bekannt, Cryptic Shift weltweit unter Vertrag genommen zu haben.

Gegründet von Xander Bradley und Ryan Sheperson, John Riley und Joss Farrington kamen kurze Zeit später hinzu, sind Cryptic Shift zu einer stetig wachsenden Kraft der nächsten Generation extremer Musik gereift. Die 2016er EP Beyond the Celestial Realms und die 2017er Single "Cosmic Dreams" haben die Vorfreude auf das Debütalbum von Cryptic Shift aufgebaut und so erschien 2020 Visitations from Enceladus - eine der von der Kritik am höchsten gelobten Debütveröffentlichungen der letzten zehn Jahre.

Visitations from Enceladus präsentiert Cryptic Shifts einzigartige Interpretation von progressivem und technischem Death/Thrash Metal und Sci-Fi Themen und führt den Hörer musikalisch und konzeptionell über die Grenzen des Planeten Erde hinaus - die erste Episode des vielleicht größten musikalischen Sci-Fi Abenteuers aller Zeiten…

Jetzt, nachdem sie bei Metal Blade Records unterschrieben haben, arbeiten Cryptic Shift daran, auf ihrem zuvor etablierten, phänomenalen Die-Mensional Astrodeath aufzubauen und an die Themen und Konzepte ihres Debütalbums Visitations from Enceladus anzuknüpfen.

Cryptic Shift kommentieren die Zusammenarbeit wie Folgt: "Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass wir bei keinem Geringeren als Metal Blade Records unterschrieben haben. Wir können es kaum erwarten, unseren Astrodeath zusammen mit einem der größten Plattenlabels des Planeten Erde weiterzuentwickeln und unseren kosmischen Kreuzzug durch die Hemisphären fortzusetzen. Das Schreiben für den konzeptionellen Nachfolger von 'Visitations from Enceladus' hat begonnen, und wir freuen uns darauf, in naher Zukunft weltweit aufzutreten!"

Weitere Neuigkeiten in Kürze - die Saga geht weiter!


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]