Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.



Interview mit Humiliation der Death Metal Band aus Malaysia

English Version here...

Foto: Humiliation
Death Metal aus Malaysia ist schon etwas besonderes. Wenn die Band zudem seit 2009 bereits 20 Veröffentlichungen am Start hat und mit ihrem Bolt Thrower Sound live jede Hütte einreißt, dann ist es Zeit mit dieser Band ein Interview zu führen.

Was haben der Zweite Weltkrieg, der Kommunismus und die Japanische Invasion mit der Death Metal Band Humiliation zu tun? Woran starb ihr Session Drummer und welche Bands mögen die Bandmember am liebsten? Wenn euch das interessiert, dann lest hier das Interview, welches wir mit Humiliation beim Protzen Open Air im Juni 2018 geführt haben.

HIO-Pit: Ihr habt uns eure erste EP “Face the Disaster” 2009 geschickt und wir waren ziemlich überrascht von dem, nach Bolt Thrower klingenden, Zeug. Was hat sich seit diesem Release zum Beispiel beim Stil verändert?
Humiliation - Mudon: Im Kern ist unser Sound immer noch gleich geblieben und wir tun dies für unsere Liebe zum old school Death Metal.
HIO-Pit: Wie erwähnt, ist euer Stil und Sound sehr ähnlich zu den Briten Bolt Thrower. Habt ihr den Bolt Thrower Style analysiert und gesagt “Oh, wie cool, ich muss die Drums so spielen und den Bass wie das…” oder habt ihr den Humiliation Sound anders kreiert?
Humiliation - Mudon: Ja, wir haben Bolt Thrower und andere old school Bands wie Benediction und Asphyx zum Vorbild. Wir haben uns für Humiliation die Regel aufgestellt, niemals einen Coversong zu spielen und unsere Songs im old school Death Metal Stil wie Bolt Thrower, Benediction, Asphyx etc. zu schreiben.
HIO-Pit: Lasst uns mehr über Bolt Thrower sprechen. Welches Bolt Thrower Album findest du persönlich am besten?
Humiliation - Bear-Bee: For victory.
HIO-Pit: Ihr habt gestern eine klasse Show hier auf dem Protzen Open Air gespielt. Was denkst du über oder wie empfindest du das deutsche Publikum im Vergleich zu den Fans in deiner Heimat oder den anderen Europäischen Ländern?
Humiliation - Asraf: Wir bevorzugen immer Deutschland zum Spielen, denn hier sind die besten Fans und wir bekommen eine Menge Support. In Malaysia bekommen wir auch guten Support, aber den größten Support gibt es hier. Und so war es bei jeder Tour und wir sind noch nie enttäuscht worden. Deshalb werden wir es auch weiter so tun.
HIO-Pit: Kommen auch weibliche Fans zu euren Gigs, wenn ihr in Malaysia spielt?
Humiliation: (Alle nicken) Ja, dort sind auch Frauen am Start, aber die tragen dort einen Hidschab.
HIO-Pit: Nun ein paar Fragen zu eurer Heimat, Malaysia. Wie ist die Metal Szene dort? Ist sie gut oder viel kleiner als in anderen Ländern der Welt?
Humiliation - Bear-Bee: Für ein kleines Land ist die Szene nicht zu groß und nicht zu klein. Wir sind ein kleines Land im Vergleich zu Thailand oder Indonesien, und für spezielle Gigs kommen schon 500 Leute, was sehr gut ist. Ich würde sagen, dass zu kommerziellen Rock und Metal Bands mehr als 2000 Leute kommen, was nicht zu wenig und nicht zu viel ist.
Und zudem haben wir das jährlich stattfindende Festival Kuala Lumpur Metal Camp (KL Metalcamp). Dort haben schon Destruction gespielt, auch Bands wie Municipal Waste, Hate Eternal und D.R.I. waren schon auf der Bühne. Wir haben auch noch das MAMAT Fest, wo wir alle Bands aus Japan, Indonesien und Singapur einladen und ein Publikum von ca. 350 bis 400 Leuten haben.
HIO-Pit: Ich weiß, dass in einigen asiatischen Ländern Metal und Punk Fans unterdrückt werden, Haare werden gewaltsam abgeschnitten und mehr. Ist es in Malaysia auch so oder könnt ihr aussehen wie ihr möchtet?
Humiliation - Bear-Bee: Es ist abhängig vom Job. Wenn du zum Beispiel für die Regierung oder ähnliches arbeitest, dann ist es dir nicht erlaubt langes Haar zu tragen. Arbeitest du für eine private Firma, dann ist es kein Problem auch langes Haar zu haben.
Humiliation - Mudon: Ich arbeite für ein Öl- und Gas-Unternehmen und muss die offizielle Vorgabe befolgen. Deshalb bin ich der Einzige in der Band, der die Haare kurz trägt.
HIO-Pit: Ich denke, ihr könnt nicht vom Einkommen der Band leben, müsst ihr noch arbeiten gehen?
Humiliation - Bear-Bee: Ich selbst arbeite in einer Fabrik. Bassist Aimar ist Koch, der Gitarrist Asraf macht T-Shirt Printing, der andere Gitarrist Amir Faisal ist im Versicherungsgeschäft und unser Drummer Mudon arbeitet in einem Öl- und Gas-Unternehmen.
HIO-Pit: Eure Texte handeln meist von Krieg, Kriegsmaschinen und so weiter. Warum ist das so? Ist es, weil ihr denkt, dass das Thema prima zu eurem Metal Stil passt oder habt ihr ein großes Interesse an Krieg?
Humiliation - Bear-Bee: Wir versuchen die Geschichte unseres Landes mit diesen Texten bekannt zu machen. So handeln die Texte über die Zeit zwischen dem 2. Weltkrieg und dem Ende der Kommunistischen Ära in den 70er Jahren. In dieser Periode überfielen die Japaner Malaysia und die Britische Herrschaft endete. Wir haben eine Menge über diese Zeit zu erzählen.
HIO-Pit: Wie ist denn die Black Metal Szene in Malaysia, gibt es die überhaupt?
Humiliation - Bear-Bee: Es gibt eine Black Metal Szene, aber es gibt auch eine negative Propaganda durch die Massenmedien, dass Black Metal dem „Satan huldige“... Wenn ein Black Metal Gig stattfindet und irgendjemand die Polizei ruft, wird diese den Gig abbrechen. Danach werden alle Metal Heads für einen Urin-Drogen-Test mit auf die Polizeistation genommen. Jeder, der ein schwarzes Shirt trägt, wird eingesackt, egal ob Death Metal oder Thrash Metal Fan. Sie betrachten dich als Black Metaller und du musst den Test machen.
HIO-Pit: Was war euer größter Gig bisher?
Humiliation - Mudon: Ich denke, es war der Gig auf dem Party.San Festival im letzten Jahr.
HIO-Pit: Letztes Jahr habe ich die traurige Nachricht gelesen, dass euer ehemaliger Schlagzeuger gestorben ist. Was war passiert?
Humiliation - Mudon: Tatsächlich handelte es sich um unseren Session Drummer. Als es mir einmal nicht möglich war eine Tour mitzumachen, hatten wir beschlossen, einen Freund zu fragen, ob er die Tour mitmachen möchte, und so wurde er zu unserem Session Drummer.
Er hatte in der Heimat eine Asthma Attacke und alles ging sehr schnell. Innerhalb von nur einer Woche verlor er das Bewusstsein und starb.
HIO-Pit: Wir kommen zum Ende des Interviews und es wäre cool, wenn jeder von euch uns seine persönlichen Lieblingsbands verraten würde.
Humiliation - Bear-Bee: Bolt Thrower, Massacre und Hail of Bullets
Humiliation - Aimar: Obituary, Inquisition und Hail of Bullets
Humiliation - Asraf: (alte) Sepultura, Morbid Angel und Massacra aus Frankreich
Humiliation - Amir Faisal: Ich bin mehr an technischem Zeug interessiert… Nile, Hate Eternal und Suffocation
Humiliation - Mudon: Für mich definitiv Bolt Thrower, Asphyx und Obituary
HIO-Pit: Vielen Dank für das Interview, gute Heimreise und bis zum Oktober wenn ihr wieder hier in Deutschland tourt!

Humiliation ist:
  • Aimar: Bass
  • Mudon: Schlagzeug
  • Bear-Bee: Gesang
  • Asraf: Gitarre
  • Amir Faisal: Gitarre


Interview geführt , veröffentlicht //