Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

Review: Harm - Cadaver Christi - vom 09.10.2013, 13:00


Kategorie: CD Review

CD Review zu Old school Death Metal aus Deutschland.

» Harm - das heißt brutal, rotzig, böse und oooooold school as fuck!
Die Berliner liefern mit "Cadaver Christi" ein Debütalbum, ab welches sich gewaschen hat und den vielen Möchtegern Death Metallern zeigt, wo der Hammer hängt. Nach der 2012er Demo Kassette "God forgives... My chainsaw not" erscheint nun das Debütalbum mit 10 fetten Tracks am 25.10.2013 via FDA Rekotz, wobei allein der Labelname für Qualität bürgt.
Ranzig, fauliger old school Death Metal, irgendwo zwischen alten Asphyx und Autopsy, wie man ihn heute kaum noch zu hören bekommt wird hier zelebriert. Rohe sägende Gitarren, trockene Drums und ein Sänger mit rostig brutalem Organ sorgen vom ersten Song an dafür, dass dir der Nacken und die Beine zucken und es schwer fällt nicht sofort loszubangen. Auch wenn die Nähe zu den alten Helden der Death Metal Szene besteht, sind Harm dennoch eigenständig und ... «


harm - cadaver christi
Harm - Cadaver Christi (8,5/10) // Old school Death Metal


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]