Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

Metal als Folterwerkzeug ;-) - vom 21.05.2003, 13:02


Kategorie: Musik

Amerikanische Militäreinheiten ziehen mitunter schwermetallische Saiten auf, um im Irak Loyalisten des gestürzten Diktators Saddam Hussein zum Reden zu bewegen. Laut einem Bericht des US-Magazins Newsweek werden unkooperative Iraker solange mit westlichen Kinderliedern und Metal-Songs - für die Einheimischen kulturell abstoßende Musik - beschallt, bis sie entnervt Auskunft geben. Zum Folterprogramm gehören Lieder aus der "Sesamstraße" und schweres Geschütz wie 'Bodies' von DROWNING POOL oder METALLICAs 'Enter Sandman'. »Diese Leute haben noch nie in ihrem Leben Heavy Metal gehört«, so Sgt. Mark Hadsell von den US-Streitkräften. »Sie ertragen diesen Sound einfach nicht.«
Schon der panamanesische Diktator Manuel Noriega war 1989 mit Metal mürbe gemacht worden. Noriega ergab sich, nachdem amerikanische Truppen die päpstliche Botschaft in Panama City, wo sich Noriega verschanzt hatte, drei Tage lang lautstark mit Twisted-Sister-Songs und anderem harten Stoff bombardierten.
Quelle: Rockhard
Hier der Original Newsweektext: Link


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]