Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

Review: TRUTH CORRODED - THE SAVIOURS SLAIN - vom 21.12.2013, 17:32


Kategorie: CD Review

 Review zu Truth Corroded - The Saviours Slain
Moderner Death Metal aus Australien
Nach überstandener Virusinfektion kann ich mich nun wieder dem Reviewgeschäft widmen. Truth Corroded aus Australien sind da ein guter Einstieg. Bei Australien denkt man ja nicht automatisch an Death Metal, sondern eher an AC/DC, Rose Tattoo, Kanguruhs und Wein. Aber die Bewohner vom roten Kontinent können auch Todesblei, in diesem Falle mit moderner Ausrichtung. Deathmetal neuerer Machart präsentiert uns der Fünfer, man schielt genreübergreifend aber auch gern mal in Richtung Thrash oder Metalcore. Angetrieben von den ratternden Drums schlägt man sich durch die 12 Songs inklusive Intro. Langeweile kommt zu keiner Zeit auf da das Songwriting äusserst gelungen daherkommt und einen so bei der Stange hält. Das Level auf dem die Jungs arbeitet ist durchweg hoch....
8 von 10 Punkten
https://www.hell-is-open.de/cgi-bin/ikonboard_hio/ikonboard.cgi?act=ST;f=13;t=5245;&#top


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]