Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

agrypnie - metamorphosis
Band:
Agrypnie
Album:
Metamorphosis
Genre:
Post Black Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
1:08:02
Wertung:
9 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Raven
ID:
1474
Views:
356

Review

Ende Juli ist es soweit - das mittlerweile 6. Studioalbum von Agrypnie erscheint und was soll ich sagen? Mir ist die Band selbstverständlich bekannt, ich kenne aber kein einziges ihrer Werke im Ganzen. Jetzt kann man an dieser Stelle natürlich zurecht erwidern: "Asche auf dein Haupt!" oder "Was läuft denn falsch bei dir?" (Vieles! Aber das gehört hier nicht her.) Ich muss nun dazu erwähnen, kein allzu großer Fan vom deutschsprachigem (Post)Black Metal zu sein. Warum ich mich jetzt trotzdem auf "Metamorphosis" einlasse? Ich möchte mich einfach gerne mehr mit diesem Subgenre befassen und vielleicht auch ein Stück weit bekehren lassen. Ob gerade Agrypnie dafür die beste Wahl ist sei dahingestellt.

Vorweg gleich ein paar positive Punkte, die mir direkt ins Auge gesprungen sind. Mit über einer Stunde Laufzeit bietet "Metamorphosis" dem Lauschenden schonmal ein überdurchschnittlich - für Post Black Metal natürlich keine Seltenheit, aber dennoch erwähnenswertes - langes Hörvergnügen. Auch das Intro / der Prolog geleitet den Hörer sanft ins Album, nur um dann vom Opener erstmal ordentlich aufs Fressbrett zu bekommen. Ein perfekter Start der "Wir Ertrunkenen" mit seinen fesselnden Lyriks und mitreißenden Riffs hier bietet.

Mit "Verwüstung" und "Metamorphosis" werden uns Songs präsentiert die für mich den Reiz an Post Black Metal ausmachen. Das leicht Verträumte mit einer großen Menge an Melancholie, kraftvollen Riffs und treibenden Drums, vereint sich zu einem harmonischem Konstrukt, welches sich im Laufe des Albums immer mehr und mehr verfestigt. Über die für mich störenden, deutschen Lyriks bin ich schon lange hinweg - liegt mein Fokus doch hauptsächlich auf der unglaublich schönen Songstruktur.

Alles in allem bietet uns "Metamorphosis" großartigen Post Black Metal, der mich fast die ganze Zeit über in seinem Bann halten konnte. Für Fans ein absoluter Pflichtkauf und für Skeptiker wie mich zumindest einen Lauscher wert.

Und nun entschuldigt mich, ich muss mir jetzt 5 weitere Alben reinziehen.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. Wir Ertrunkenen - Prolog
2. Wir Ertrunkenen
3. Verwüstung
4. Am Ende der Welt - Teil 1
5. Skulptur aus Eis
6. Metamorphosis
7. 3327
8. Melatonin
9. Untergang
10. Am Ende der Welt - Teil 2
11. Wir Ertrunkenen - Epilog

Weitere Links