Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Metal Info

Black Metal :: Venom
B L A C K    M E T A L
Härte, Kreischen, brennende Kirchen, Corpse-Paint und eiskalte Fjorde – das ist der Black Metal von Bathory über Mayhem bis Immortal . Die Wurzeln von Black und Death-Metal liegen relativ dicht beieinander. Die Bands beider Genres berufen sich gerne auf Venom, Bathory, Destruction oder Possessed , unterscheiden sich aber vor allem musikalisch durch die im Black Metal beliebteren Keyboard-Einsätze.

Ein weiterer Genre-typischer Faktor ist die sogenannte Corpse-Paint, die Bemalung von Gesicht und z.T. des Körpers mit weißer und schwarzer Farbe und teilweise Kunstblut wie es in den frühen 80er Jahren z.B. schon King Diamond von Mercyful Fate getan hat. Bands wie die Schweden Watain benutzen gar echtes Tierblut. Die Natur und Landschaft Skandinaviens gehört zu den verbreitetesten Themen des Genres (vor allem bei Emperor und Immortal ), behandelt werden aber auch paganistische und anti-christliche Themen sowie eine Glorifizierung von Stärke, die zum Teil rechtsradikale Züge annehmen kann.Von allen Spielarten des Metals ist Black Metal natürlich das am meisten in der Kritik selbsternannter Moralshüter stehende Genre. Dadurch erlebte es ab Mitte der 90er Jahre auch einen ungeheueren Boom, der erst langsam wieder zurückgeht, so dass die Szene wieder einen höheren Prozentsatz guter und progressiver Ansätze zu hören bekommt.
Weitere Meister dieser Strömung sind:
Cradle Of Filth, Dimmu Borgir, Thorns, Satyricon,
Dödheimsgard, Mayhem, Enslaved, Mortiis und Ulver
Ein paar Alben mit Schlüsselqualitäten:
Venom: Black Metal [1982]
Possessed: Seven Churches [1985]
Bathory: Under The Sign Of The Black Mark [1986]
Emperor: In the Nightside Eclipse [1994]
Mayhem: De Mysteriis Dom Sathanas [1994]
Cradle of Filth: Dusk And Her Embrace [1997]
Immortal: Blizzard Beasts [1997]
Thorns: Thorns [2001]
Black Metal :: Watain
WATAIN
Schweden
Foto: Party.San 2006,
© hell-is-open.de
Black Metal :: Darkened Nocturn Slaughtercult
Darkened Nocturn Slaughtercult
Deutschland
Foto: Party.San 2005,
© hell-is-open.de
Quelle: www.musicline.de und www.hell-is-open.de