Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

humiliation - xi: triumphant
Band:
Humiliation
Album:
XI: Triumphant
Genre:
Death Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
42:31
Wertung:
9 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Pit
ID:
1442
Views:
463

Review

English résumé see below.
Zack! Und da ist die Neue von Humiliation im Briefkasten. Ohne Promo-Zettel oder sonstigen Infos, das www leer und selbst Metal-Archives schweigt sich aus… Also nichts wie rein in den Player mit der neuen Scheibe der Death Metaller aus Malaysia.
Und wie gewohnt, groovt der Death Metal auch auf der 11. Scheibe wie Hölle. Der Bolt Thrower Vibe (ihre großen Vorbilder – siehe Interview) ist immer noch deutlich spürbar (Codebreakers, Last Resting Place), wenngleich ich meine auch etwas mehr Eigenständigkeit der Band in ihrem Genre zu verspüren. Mit 11 Alben und etlichen Splits entwickelt man sich natürlich auch weiter. Sänger Bear Bee klingt auf „XI- Triumphant“ verständlicher, aber tiefer und böser als zuletzt. Der Sound ist relativ sauber, satt und groovig angelegt. Die Instrumente sind gleichberechtigt abgemischt und auch Gitarrensolos bekommen genügend Raum, zum Beispiel am Ende von „Tanjung Kunyit - The Beginning“ oder „Strategy Outpost“. Humiliation grooven im gewohnten Midtempo und mit gelegentlichen Ausbrüchen ins Uptempo (Codebreakers). Ausnahme bildet der Song „Tanjung Kunyit - The Final Battle“. Hier begibt man sich in den doomig zähen SlowmoDeathMetal. Der Song „Verge Of Callapse“ klingt etwas anders und hat deutlich erkennbare Asphyx-Riffs am Start. Der Track walzt wie ein Panzer einfach alles platt – stark!
Die Songtexte handeln wie immer von Krieg und Kampf. Wobei die vier Tanjung Kunyit Songs die wahre Geschichte eines kleinen Scharmützels 1976 zwischen dem Royal Ranger Regiment und Guerillas auf der heutigen Urlaubsinsel Tanjung Kunyit erzählen.
Das 8-seitige Booklet enthält die gut lesbaren Songtexte und das kriegerische, gezeichnete Artwort von Arifullah.

Resümee: Malaysias Speerspitze des Death Metals präsentieren uns hier wieder 42 Minuten allerfeinsten Death Metal Groove, der einfach genial zum Headbangen taugt und seinesgleichen sucht! „XI: Triumphant“ enthält 10 Songs im gleichen Stil, aber dennoch abwechslungsreich und ohne Schwächen!

ENGLISH: Résumé: Malaysia's spearhead of death metal present us here again 42 minutes of the very finest death metal groove, which is simply great for headbanging and is unparalleled! "XI: Triumphant" contains 10 songs in the same style, but still varied and without any weaknesses!


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1 Tanjung Kunyit - The Beginning 4:53
2 Tanjung Kunyit - The Tracking Down 4:32
3 Strategy Outpost 4:29
4 Tanjung Kunyit - The Outpost 4:33
5 Tanjung Kunyit - The Final Battle 3:26
6 Codebreakers 3:21
7 This Is Not A Drill 4:00
8 Verge Of Callapse 5:08
9 What Is The Target 3:10
10 Last Resting Place 5:02

Weitere Links

Bandwebsite: