Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Albuminfo

affliktor - affliktor
Band:
Affliktor
Album:
Affliktor
Genre:
Black/Thrash Metal
V-Datum:
Spielzeit:
32:54
Wertung:
9 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Raven
ID:
1016
Views:
391

Review

Die Gitarrenlegende Toby Knapp hat eine neue Band gegrndet. Warum sich der Virtuose aber gerade diesem Bereich widmet, ist mir nicht ganz schlssig, denn Affliktor liefern uns auf ihrem Debut astreinen Black Thrash Metal. Zwei groartige Genre die vereint absolut knallen, allerdings ja nun nicht gerade mit ihren progressiven, anspruchsvollen Gitarrensolos herausstechen. Nun ja vielleicht wollte der Herr ja mal ein paar hrtere Tne anschlagen.

Der Opener schmettert uns nmlich auch direkt, ohne Kompromisse, harte Riffs und treibende Drums entgegen. Der Gesang erinnert an den Stil der 90er und auch die Soundqualitt scheint aus diesem Jahrzehnt zu stammen. - Ich lehne mich jetzt einfach mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass dies absolut so gewollt war, denn mit Toby Knapp haben wir hier schlielich ein Fachmann am Werk. So oder so, ich fr mein Teil stehe auf diese blecherne, rohe Art des Black- bzw. in diesem Fall Black Thrash Metals.

"Born To The Breeder" macht vor allem durch seine Midtempo-Passagen auf sich aufmerksam. Doch zum Ende des Songs spitzten sich meine Lauscher besonders. Hier erinnert das Riff nmlich deutlich an den Anthrax Song Indians. Zufall oder nicht - geil ist es zweifellos.

Die Mischung aus Black Metal geshredder, thrashigen Riffs und abgefahrenen Gitarrensolos zieht sich durch das gesamte Album. Der Song "Chaos Magick Totality" wre hier wohl aber das Parade-Beispiel dafr. Wie der Titel schon vermuten lsst herrscht in den gut vier Minuten wirklich das totale Chaos - dies ist aber in keinster Weise negativ gemeint. Es macht den Song erst richtig interessant und man kann in dem Durcheinander immer noch einen roten Faden erkennen.

Zum Schluss bietet uns "Nothing Shall Arise" nochmal ordentlich thrashige und eingngige Riffs und einen ebenso eingngigen Text. Erbarmungslos walzt der Song auf einen nieder und lsst einem keine Chance still sitzen zu bleiben.

Insgesamt hat "Affliktor" genau das geliefert, was man erwartet hat, wenn man bedenkt, dass ein Gitarrengenie sich diesem Genre angenommen hat. Nmlich roher Black Thrash untermalt mit bizarren Gitarrensolos. Eine Kombination die in diesem Fall perfekt funktioniert und um das Label einmal zitieren zu drfen: "Black/thrash metal never sounded this exciting." - Und damit haben sie absolut Recht.

Anspieltipp: Born To The Breeder, Chaos Magick Totality, Nothing Shall Arise


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist


1. Storms of Demogorgo
2. Born To The Breeder
3. Backwards Into Hell
4. Chaos Magick Totality
5. Burn The Earth
6. The Singularity
7. Planet Rogue
8. Nothing Shall Arise
9. Pazuzu Invoked

Weitere Links







Die letzten 1 Forumbeitrge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum