Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

al goregrind - the temple is burning
Band:
Al Goregrind
Album:
The Temple is burning
Genre:
Grindcore
VÖ-Datum:
Spielzeit:
50
Wertung:
7 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Alucard
ID:
1295
Views:
526

Review

Zuerst: Lasst euch nicht vom Bandnamen in die Irre führen! Die Hessen sind keine Spasstruppe mit Boratbadeanzug und Quietscheentchen. Und auch die Grindecke ist ihnen viel zu eng.

Vom Ansatz her ist das eigentlich brutal moderner Deathmetal im Dampfwalzenformat, das Trio macht hier mehr Alarm als manche Truppe mit mehr Personal. Durch das knatternde Drumming, die flotten Gitarrenläufe, den abwechslungsreichen Gesang in verschiedenen Darbietungsformen und die Haken die man teilweise im Songverlauf schlägt geht es meiner Meinung nach eher in die Tech/Prog Death Richtung. Soll heissen: eher anspruchsvolles Material mit Tiefgang und Substanz. Verpackt im knalligen Kohlekeller Soundkostüm wackeln hier ordentlich die Ohren und Wände. Den ein oder anderen Knoten in den Gehirnwindungen beim Genuss der Scheibe sollte man in Kauf nehmen, nach und nach drösselt sich das wieder auf.
Nur wenn es zu sehr in Richtung modernem Grind geht wie zum Beispiel bei "Star Forge" bin ich nicht mehr ganz so dabei weil mir das mechanische Gebretter doch eine Spur zu technisch ist. Da gefällt mir eine groovigere Schlagseite wie in "Rancor Rampage" deutlich besser, der Track ist eventuell der beste Einstiegssong für Metaller die sich mal an den Al ranwagen wollen. Ich kann nur dazu raten.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1.Rebel Radio Hoth 03:45
2.Burnham Chose Well 03:49
3.The Temple Is Burning 05:34
4.Star Forge 04:35
5.Wraith Squadron 02:45
6.All Hail To Vader 03:29
7.Rancor Rampage 06:35
8.I'll Be At The Angry Dome 03:27
9.The Force Is My Will 03:11
10.The Rule Of Two 05:01
11.Darth Nihilius 05:15
12.Great Pit Of Carkoon 03:04

Weitere Links





Die letzten 1 News zur Band

Mehr News gibt es im News-Archiv


Die letzten 1 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum