Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

deathsiege - unworthy adversary
Band:
Deathsiege
Album:
Unworthy Adversary
Genre:
Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
12
Wertung:
7 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Alucard
ID:
1399
Views:
396

Review

Krach aus dem Untergrund, diesmal Death Metal aus Israel.

"Unworthy Adversary" ist das zweite Demo der Jungs, erwartet also keine Hochglanzproduktion. Braucht der Stoff auch gar nicht, das Material bollert auch so ganz ordentlich. Bodenständiger und einfach ehrlicher Death Metal tönt dem Hörer hier also entgegen, ganz nah an der Basis und seiner Vergangenheit.
Musikalisch schielt man auch mal in Richtung Punk, Grind & Crust, meist angetrieben von einem wütend agierenden Schlagzeuger. Die Gitarrenfraktion trägt ihr übriges dazu bei auch wenn sie im Klangbild nicht ganz so durchkommt. Der Geifer und Galle kotzende Sänger passt hier bestens rein und wütet sich, seinen Kollegen gleich, durch 7 kurz gehaltene Geschosse. Die schlagen direkt ein da sie ohne Spielereien auskommen und aufs nötigste reduziert sind. Krach aus dem Untergrund eben.

Kritik kommt von mir nur zum Thema Medium: Das Teil gibt es nur Digital oder als auf 70 Stück limitierte Kassette. Eventuell tut sich da in Richtung der Menge oder der Versionen noch was.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1.Drowned by Murderous Force 01:44
2.Poisonous Worlds 01:29
3.Dolor Aeternam 01:44
4.Unworthy Adversary 02:08
5.Infiltrate Victimize Exemplify 01:14
6.Siege of Death 01:43
7.Victorious Dead 01:44

Weitere Links





Die letzten 1 News zur Band

Mehr News gibt es im News-Archiv


Die letzten 1 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum