Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.
Bandbeschreibung zu Ichor
Ichor Logo Bereits im Jahre 2008 gegründet haben die aus dem Raum Trier stammenden Deather von Ichor nun auch schon vier komplette Alben in ihrem Backkatalog.
Alles begann im Gründungsjahr mit der Split mit den Kollegen von Point of Inflection.
Bereits 2009 folgte das Album „The Siege“ über Bastardized Recordings. 2010 folgte mit " Benthic Horizon“ das nächste Album beim gleichen Label.
Für das nächste Album „Depths“ ließ man sich dann vier Jahre Zeit und veröffentlichte die Scheibe ebenfalls über Bastardized Recordings. Aufgenommen wurde das Album im polnischen Hertz Studio (Behemoth, Hate, Decapitated, Vader).
Und mit ihrem letzten Album “Hadal Ascending“ eine echte Perle in der Tiefsee versenkt. Musikalisch haben Ichor ihren eigenen Klangkosmos um feine Ichor Bandfoto düsteratmosphärische und geschwärzte Elemente erweitert, neben den bereits bekannten gnadenlosen Blastbeatgewittern der Vergangenheit, was dem Gesamtsound der Trierer mehr als nur gut zu Gesicht steht. Thematisch reiht sich das neue Machwerk nahtlos in das bereits mit dem Album „Benethic Horizon“ angegangenen Konzept rund um die Untiefen des lovecraftschen Ozeans ein. Sänger Eric lässt gelegentlich seine Black Metal Gesangsqualitäten, die er mit seiner Band Der Rote Milan hauptamtlich pflegt, durchblitzen. Und so wird hier eine bedrohliche, lebensfeindliche Atmosphäre aufgebaut, die den geneigten Hörer zur Atemnot verdammt. Wie schon zuvor wurde auch diese Scheibe im Hertz Studio aufgenommen, gemischt und gemastert. Das ansprechende Cover-Artwork stammt von Par Olofsson (Aborted, The Faceless, Immortal). Veröffentlicht wurde dieses Mal via Unholy Conspiracy Deathwork.
Auch Live funktioniert der gekonnt inszenierte Death Metal von Ichor bestens, wie wir bereits begeistert feststellen konnten. Lasst euch von der Band in den brutalen Kampf der Tiefsee ziehen und sinkt mit hinab in die Düsternis.
//
Bisher erschienene Alben:
2008 / Point of Inflection - Ichor / Split
2009 / The Siege
2010 / Benethic Horizon
2014 / Depths (Review)
2018 / Hadal Ascending
Bandmembers:
Norb - Bass
Dirk - Schlagzeug
Daniel - Gitarre
Jo - Gitarre
Erik - Gesang
Style: Death Metal
Herkunft: Deutschland