Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Albuminfo

veld - s.i.n.
Band:
Veld
Album:
S.I.N.
Genre:
Death Metal
V-Datum:
Spielzeit:
44
Wertung:
6.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Alucard
ID:
1186
Views:
275

Review

Die ersten Gedanken beim Intro "The Begining Of Madness" gehen direkt in Richtung "Terminator" oder "Transformers". Und ich glaube wenn die beiden eine Party feiern dann wrde da auch Veld laufen. Die Band aus Polen und Weissrussland hat sich modernem Death Metal verschrieben der eher nach Amerika klingt als nach skandinavischen Kellern.
Soll heissen: Das Schlagzeug tackert flott und mechanisch, kurze und griffige Gitarrenmelodien feuern das noch an. In all dem dystopischen Sturm bewegt sich Snger Kirill Bobrik kraftvoll und mit ausreichend Volumen im Krper. Durch die leicht progressive Note bewahrt man das Material vor Austauschbarkeit, fr ein Alleinstellungsmerkmal reicht es aber nicht. Den das Grundbel solcher Produktionen ist meistens das gleiche: Durch den modernen Klang und die sterile Atmosphre klingt es etwas khl und "S.i.n." kann keine Emotionen an den Hrer transportieren. Das Album bollert schon ganz gelungen durch die Htte, tnt dabei aber auch nicht viel anders als andere Werke im Genre. Und fr ein deutliches Ausrufezeichen fehlen dann doch die speziellen und besonderen Momente. Somit bleibt "S.i.n." ein Album das es problemlos in Gehr und Kopf schafft, aber nicht ins Herz.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1.The Begining Of Madness
2.Grand Day of Demise
3.Everlasting Hate
4.Divine Singularity
5.We Will Forever Be
6.Awakening
7.Sacred War Of Lawlessness (Invert Your Savior)
8.Perfecting Slavery
9.Hatred Forever Dispersed
10.Throne of SIN

Weitere Links





Die letzten 1 News zur Band

Mehr News gibt es im News-Archiv


Die letzten 1 Forumbeitrge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum