Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.

Albuminfo

maladie - ...symptoms...
Band:
MALADIE
Album:
...symptoms...
Genre:
Black Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
Wertung:
9 / 10
Reviewdatum:
Autor:
ElWiz
ID:
909
Views:
760

Review

MALADIE machen keine Musik, die man sich mal so kurz anhört. Dafür hat man bereits auf zwei Alben gezeigt, mit welcher Intensität man Musik erschaffen kann - während man sich dabei keinerlei Grenzen setzt. Bis die Zeit reif für ein drittes Album ist, gönnt man seiner Gefolgschaft jetzt eine Ep namens "...symptoms..." Man nennt die Scheibe halt mal eine Ep. Tatsache ist, daß sie es auf eine Spielzeit von weit über 40 Minuten bringt, wobei sich aber nur ein einziger Song darauf befindet: "Divinitas - A Journey"
Genau das ist das Ganze auch wieder. Eine Reise. Ein Trip. Wie immer sollte man sich am besten über Kopfhörer darauf einlassen. Genau hier kommt dann auch die Gänze des MALADIE'schen Klangkosmos zum Vorschein. Der Mammutsong ist vollgestopft mit allerlei Instrumentierung, Gesängen, Experimenten und Emotionen. Zugegebenermaßen roch es anfangs nach einer Enttäuschung, das Fehlen von Bernds prägnanter Stimme nicht adäquat ausgebügelt zu sein. Im Endeffekt war dies aber nur einer Tatsache geschuldet: man muss einfach nur bereit für die Musik sein. Halbherziges Hören am Computer oder auf einer "kleinen" Anlage funktioniert bei MALADIE schlichtweg nicht. So ist mir heute zum ersten Mal das dezente Trommeln im Hintergrund aufgefallen, das in einer Passage jenseits der zehn Minutenmarke einsetzt. Nach und nach erschließen sich die Details, die in ihrer Fülle deutlich zugenommen haben und man sieht sich einem Mammutwerk gegenüber. Trommeln, Saxophon, Oboe, Chöre,... alles scheint am richtigen Platz zu sein und während dieser akustischen Entdeckungsreise fügt sich sogar die neue Stimme super ein.
"Divinitas - A Journey" zeigt MALADIE auf dem Gipfel ihres bisherigen Schaffens und lässt sämtliche Elemente scheinbar spielerisch ineinander übergehen. Nach mehreren Trips ist man auch diesesmal wieder unheilbar infiziert.
Neue Fans wird "...symptoms..." nicht in Scharen anziehen, aber diejenigen, die der Krankheit bereits erlegen sind, werden zufrieden grinsend und glücklich dahinsiechen...


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist








Die letzten 4 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum