Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

irrlycht - wolfish grandeur
Band:
Irrlycht
Album:
Wolfish Grandeur
Genre:
Black Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
47:51
Wertung:
7 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Raven
ID:
1482
Views:
277

Review

10 Jahre nach ihrem Debut werden uns Irrlycht im August mit ihrem zweiten Langspieler "Wolfish Grandeur" beglücken.

In erster Linie bieten uns die Heidelberger hier soliden, schnörkellosen Black Metal mit deutschen Lyrics. Auf den ersten Blick nichts außergewöhnliches - sauber produzierte, klassische Riffs und treibende Drums, die sich aber kaum einprägen mögen und etwas schlicht daherkommen.


Was aber schon nach den ersten Minuten auffällt, sind die recht speziellen und durchaus interessanten Vocals von Sänger Isegrimm. Diese grenzen sich doch stark vom herkömmlichen 0815 Black Metal Gegrunze ab und überraschen im Wechsel mit teils tiefen, teils höheren Growls, und vereinzelten cleanen Parts. Dies dürfte aber wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack treffen. Gerade "Gaias Niedergang" geht gesanglich schon fast in Richtung Depressive Black Metal Geklage und auch "Drohende Schatten" grenzt sich mit seinen cleanen Sprachgesang Abschnitten stark von den übrigen Songs ab. Was aber nicht zu leugnen ist, ist die Tatsache, dass Isegrimm sein Handwerk definitiv beherrscht und auf einem ganz anderem Level spielt - oder vielmehr singt, als viele andere in diesem Genre.

Wer also zumindest gesanglich mal von der 0815 Schiene runter möchte, sollte hier auf jeden Fall ein Ohr riskieren. Für alle die aber mehr auf die "klassischen" Black Metal Growls stehen, könnte "Wolfish Grandeur" eventuell etwas zu experimentell sein.



Anspieltipp: Belebung Ymirs, Wolfish Grandeur


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. Intro/Belebung Ymirs
2. Gaias Niedergang
3. Drohende Schatten
4. Zweige des Zweifels
5. Perlmutt - Der Lohn des Sisyphos
6. Wolfish Grandeur
7. Leuchten der roten Stille/Epitaph (Outro)

Weitere Links







Die letzten 1 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum