Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Aeon of Disease
Aeon of Disease Logo Aeon of Disease aus Vechta gründeten sich im Sommer 2015 mit der Absicht, kompromisslosen Death Metal ohne Schnörkel zu spielen. Schnell konnten die ersten Songs geschrieben werden, sodass die Band bereits im Dezember selben Jahres die erste „Demo 2016“ im DocMaKlang Studio Osnabrück aufnahm. Die vier Tracks gibt es auch als gratis Download, checkt den Link auf der Bandpage.
Die Band versucht nicht krampfhaft in eine gewisse Schublade zu passen, sondern verneigt sich mit ihrem Death Metal vielmehr vor einem der geilsten und facettenreichsten Genres innerhalb der Metal Szene!
Aeon of Disease Bandfoto Die Reaktionen zu dem Demo und zum Debütalbum fielen durchweg positiv aus, was kein Wunder ist, da Aeon of Disease mit viel Herzblut und Können ihren meist im Midtempo gehaltenen Death Metal sehr abwechslungsreich und mit Wiedererkennungswert präsentieren.
Da auch wir sehr angetan sind von dem straighten, aber auch mit tollen Melodien und grandiosen Riffs versehenen Death Metal der Band, freuen wir uns euch diese aufstrebende Band auf unserer Path of Death Konzertreihe präsentieren zu können.
Aeon of Disease sollte man als Death Metal Head gesehen und gehört haben!
Mitch aka Exorzist // Stand: 02.2018
Bisher erschienene Alben:
2016 / Demo 2016
2017 / Veil of Oblivion
Bandmembers:
Holger - Gitarre
Ecki - Gitarre
Stephan - Gesang
Thomas - Bass
Carsten - Schlagzeug
Style: Death Metal
Herkunft: Deutschland