Livebericht zu ILLDISPOSED (DK), FALLEN UTOPIA (AT), EREBOS (AT), EPSILON (AT) :: 29.12.2017 Klagenfurt (AT), VolXhaus


Foto: EPSILON
Wenn die Dänischen Death Veteranen von ILLDISPOSED in Österreich aufschlagen, dann muss man einfach dorthin! Wir haben uns schon wochenlang auf den Jahresausklang im Klagenfurter VolXhaus gefreut.
Anlass des Abends war die (Vor)Präsentation der 12 Titel des neuen Albums „Disequilibrium“ der Kärntner Deather „FALLEN UTOPIA“. Im Vorprogramm zu sehen war „EPSILON“ aus Niederösterreich, als Opener fungierten „EREBOS“, beheimatet in der Steiermark.

Die Veranstaltungsstätte besteht aus einer Halle mit großem Tresen und relativ kleiner Bühne. Sie war an diesem Abend gut gefüllt mit geschätzt 350 Besuchern, viel mehr passen ohnehin nicht rein. Es gab trotzdem noch genügend Platz, um die Mähnen schwingen zu lassen, zwar nicht an der Theke, aber vor der Bühne.
Foto: EPSILON
EPSILON
Drinnen Rauchschwaden, vor der Tür minus 7 Grad sowie leider keine sichtbare Sitzgelegenheit. Das Bier schmeckte und wir hielten uns aufrecht bis zum bitteren Ende.


Foto: EREBOS
EREBOS
Die Opener „EPSILON“ haben sich als Einheizer redlich bemüht, die bereits zahlreich erschienenen Death Metal Fans bei Laune zu halten und präsentierten den Anwesenden eine energiegeladene Performance.


Nach einem nicht enden wollenden Soundcheck legten „EREBOS“ dann aber mit „killing spree“ mächtig los. Die Band besteht nun schon seit 15 Jahren und gibt Styrian Melodic Death Metal zum Besten. Sie können beim Publikum punkten, alles in allem ein solider Auftritt.


Foto: FALLEN UTOPIA
FALLEN UTOPIA
Viele der Anwesenden waren sicherlich (auch) angetreten, um die Lokalmatatore „FALLEN UTOPIA“ zu feiern und warteten gespannt auf die akustische Darbietung des neuen Materials. Die Musiker hämmerten an diesem Abend das VolXhaus fast bis auf die Grundmauern nieder.
Foto: FALLEN UTOPIA
FALLEN UTOPIA
Anschließend gab es viel zu tun am Merch Stand, das heißt, das neue Album fand Gefallen!

 
Foto: ILLDISPOSED, Bo Summers
ILLDISPOSED
Pünktlich um 23:00h fegten ILLDISPOSED auf die Bühne. Sie bescherten uns einen kraftvollen Gig, auch die obligatorischen Ansagen auf Deutsch von Bo Summer durften natürlich nicht fehlen, verstanden hat man allerdings nicht viel.
Nach einer Stunde Kracher auf Kracher war dann Schluss, also zumindest mit dem Haupt Set, die Herren gaben noch Zugaben und ein leider viel zu seltenes Gastspiel in Österreich nahm sein Ende.

“Some groovy shit, some heavy stuff, some catchy music, that's all.”
JA, das war es! Danke für diesen heavymäßgen Jahresausklang, ein gemütlicher Abend mit viel Death Metal, entspanntem Publikum und fairen Preisen.
So kann es auch 2018 weitergehen!

Foto: ILLDISPOSED, Bo Summers
ILLDISPOSED
Foto: ILLDISPOSED
ILLDISPOSED
Foto: ILLDISPOSED
ILLDISPOSED
 
Verfasst von Petra Welles