Devastator

DevastatorDie Hamburger Death-Metal-Formation Devastator gründeten sich 2002. Eine erste musikalische Duftnote wurde in der Besetzung Lenny, Eggi, Holger, Max und Stefan mit der "Demo 2004" gesetzt.
Mit Falko der Stefan als neuem Mann am Bass ersetzte wurde dann 2007 das erste Album "Beyond Massacre" aufgenommen. Die Band konnte auf diesem Album denn technischen Level nochmals deutlich anheben und so wurde der brutale Hassbatzen von der Presse und Fans äußerst positiv aufgenommen und konnte gute bis sehr gute Kritiken einfahren.
In den folgenden Jahren konnten diverse Konzerte unter anderem mit Nile, Belphegor, Eisregen, Pungent Stench, Vader und Entombed gespielt werden. Außerdem wurden einige Festivals (Love & Peace Festival 2006, Grindabalooza 2007) lokal sowie regional in Schutt und Asche gelegt. Nach weiteren Besetzungswechseln beinhaltet das Zerstörungs-Quintett nur noch die beiden Gründungsmitglieder Lenny (V) und Eggi, neu im Line-up sind Wolf (G), Carsten (G) und Nick (B). Mit dieser Crew wurde das zweite Album "Through Oceans Of Flesh" kreiert, das 2012 erstmalig das Licht der DevastatorWelt erblickte. Hier wurde das stilistische Hauptaugenmerk auf eine brachialere und alles niederwalzende Schöpfungskraft gelegt, wobei die authentische Leidenschaft der Musiker in jeden einzelnen Song bis ins letzte bpm eingeflossen ist. Mit fast 42 Minuten Spielzeit, etwas weniger Speed aber mehr Groove und feinem Songwriting konnte auch diese in Eigenproduktion hergestellte Platte gute Kritiken von der Metalpresse einfahren.
Mit dieser Besetzung und dem neuen Scheibe konnten unter anderem Auftritte auf dem Barther Metal Open Air 2010, dem Blackway Open Air 2010 sowie dem Eisenwahn Festival 2012 absolviert werden. Auch 2013 wurden neben Clubgigs auch Festivals wie das Heavy Veddel Open Air, dem Apes Enraged Open Air und das United Forces Festival gespielt.
Seit März 2014 ist man fleißig mit den Aufnahmen zum dritten Album beschäftigt.
Diverse Clubauftritte mit Bands wie Krisiun und Master sowie letztlich die Zusammenarbeit mit Genregrößen wie Andy Classen stellen deutlich klar wofür das Schlachtschiff Devastator steht: pure Zerstörung einer jeden anatomischen Grenze und rücksichtslose Leidenschaft für die Musik. Die unvergleichlich kranke Bühnenshow transportiert schließlich einen Live-Spirit, der das Banner der Death-Metal-Befreiung über alles hält.
Pit aka UnDerTaker // Stand: 05.2014

 

Bisher erschienene Alben:

2004 / Demo 2004
2007 / Beyond Massacre
2012 / Through Oceans Of Flesh

Bandmembers:
Lenny (Lennart Osterhus) - Gesang
Eggi (Eggert Thode) - Schlagzeug
Wolf - Gitarre
Carsten - Gitarre
Nick - Bass
 

Style: Death Metal

Herkunft: Deutschland

Website: www.devastator.de                                www.facebook.com/officialdevastator