Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

gxsxd  - the adversary
Band:
GxSxD
Album:
The Adversary
Genre:
Death Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
Wertung:
8 / 10
Reviewdatum:
Autor:
ElWiz, www.hell-is-open.de
ID:
886
Views:
604

Review

Wer nach eigenständigen Bands sucht oder besonderen Wert auf Innovationen legt, der ist hier falsch. Soviel gleich vorab. Sämtliche Adjektive, die die Aufmersamkeit auf eine Band zu lenken verstehen, werden über Bord geworfen. Es ist ein Satz, der alles perfekt beschreibt:
GxSxD sind die japanischen VADER. Und ihr zweites Album "The Adversary" macht tierisch Laune. Hier wird einem der Triggertod um die Ohren geprügelt,daß es eine Freude ist. Die Drums knattern zB in "The Abyss" wie zu Zeiten von "Litany" und der Herr am Mikro entspricht dem stimmlichen Zwilling von Vaders Peter. Das Schöne daran ist, daß sämtliche Songs einfach geil geworden sind ! Vielleicht sogar so gut, daß dieses Album den einen oder anderen Fan, der den Weg der Polen später nicht mehr mitgehen wollte, trösten kann. Oh Mann, wie werden Anhänger gewisser aktueller Death Metal - Ausrichtungen die Asiaten hassen ! Aber diejenigen, die auch Freude an glänzend sauber poliertem Todesstahl haben können ( Fans von Bands a la KATAKLYSM oder eben VADER ) werden vor Freude mit mir jauchzen. Wer mehr über den Sound von GxSxD wissen möchte, kann sich einfach ein paar VADER- Reviews reinziehen.Die Japaner dürften echt die geilsten wie schamlosesten Copycats sein, die mir je untergekommen sind und ICH LIEBE SIE DAFÜR !!! In meiner Begeisterung würdige ich "The Adversary" mit entsprechender Wertung:


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist