Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.

Albuminfo

revel in flesh / zombiefication - eyeless ghoulish horror
Band:
REVEL IN FLESH / ZOMBIEFICATION
Album:
Eyeless Ghoulish Horror
Genre:
Death Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
Wertung:
keine
Reviewdatum:
Autor:
ElWiz, www.hell-is-open.de
ID:
773
Views:
1097

Review

REVEL IN FLESH gehören wohl zu den mit Abstand produktivsten (deutschen) Death Metal - Bands, wobei hier das Sahnehäubchen obendrauf kommt,daß sie auch zu den besten ihres Fachs gehören. Letztes Jahr haben sie ihr übermächtiges drittes Album veröffentlicht, die letzte Split - Single gab es diesen Sommer. Für die neueste Gemeinschaftsveröffentlichung haben sich die Schwaben diesesmal mit den Mexikanern von ZOMBIEFICATION zusammengetan. Ihr Beitrag nennt sich "Nightrealm Ghouls - The Dead Will Walk The Earth" und soll ein musikalischer Tribut an den großartigen "Night Of The Living Dead" - Film sein. Stilistisch bleibt alles beim Alten: Straighter Schwedentod + BoltThrower'sche Wucht = Schwobadeath. Der von REVEL IN FLESH gewohnte Qualitätsstandard wird gehalten, der Song ist ein wahres Monster von über 6 Minuten, bei dem man sowohl alles niederwalzt als auch mal das Tempo nach vorne preschen läßt. Ein mal mehr eine großartige Vorstellung.
9 / 10.
Nun zu ZOMBIEFICATION, mit denen ich mich wesentlich schwerer getan hab. Im Gegensatz zur äußerst geil produzierten RIF - Seite ( Swanö war's ! ), dreschen einem die Mexikaner ihre Mucke eher in einem dreckigen "Proberaumsound" um die Lauscher. Ein Grund,warum mich die Band seither nie wirklich interessiert hat. Nach mehrmaligem Hören muß ich aber zugeben, daß ZOMBIEFICATION dadurch gerade einen gewissen, sehr unterhaltsamen Charme entwickeln, der auch einem zeitweisen punkigen/ crustigen Spirit geschuldet sein dürfte. Irgendwie macht's doch Laune, die beiden Songs zu hören. Die ersten zu vernehmenden Worte von "The Eyeless Horde" animieren dann schließlich noch auf extrem sympatische Weisedazu, sein ( wenn vorhandenes ) Haupthaar zu schütteln: "Come on,germany ! Revel In Flesh !" Im direkten Vergleich zur Schwabenmacht ziehen die Mexikaner aber schon deutlich den Kürzeren.
7,5 / 10

Insgesamt einmal mehr eine tolle Split und von RIFs Partnerwahl auch wieder sehr gelungen. Wobei hier die Kooperationen mit Feral und Revolting immer noch ungeschlagen sind.

Zu haben ist die 7" jeweils in einer Auflage von 250 Exemplaren in Form von schwarzem oder blauen Vinyl. Erschienen über Doomentia Records.
Geiles Ding !


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist






Die letzten 1 News zur Band

Mehr News gibt es im News-Archiv


Die letzten 1 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum