Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

katatonia - mnemosynean
Band:
Katatonia
Album:
Mnemosynean
Genre:
Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
01:15:23
Wertung:
keine
Reviewdatum:
Autor:
Manu
ID:
1493
Views:
185

Review

Während „Lethe“, der Fluss des Vergessens in der griechischen Mythologie, einem des Öfteren in Verbindung mit Songtiteln oder Texten unterkam, so war mir „Mnemosyn“, der Fluss der Erinnerung, nicht ganz so geläufig. Treffender hätte man den Titel für die neue Veröffentlichung von Katatonia jedoch nicht wählen können und ist mit dem letztjährigen Album „City Burials“ und des Streaming Live Mitschnitts „Dead Air“ bereits die dritte Veröffentlichung der Schweden um Jonas Renkse und Anders Nyström in anderthalb Jahren
„Mnemosynean“ stellt nichts anderes dar, als einen Überblick der vergangenen 30 Jahre Bandgeschichte und legt den Fokus ausschließlich auf B-Seiten, Bonustracks und Raritäten, sowie einigen Remixes bekannter Albumsongs.
Und da kam in den drei Dekaden einiges zusammen.
So startet man mit den Bonustracks der „The Fall of Hearts“ Session “Vakaren” und “Sistere” und endet bei dem bereits 1994 veröffentlichen „Scarlet Heavens“ von der Split Veröffentlichung mit Primordial.
Also nichts neues, was einem als eingefleischter Katatonia Fanboy nicht schon bekannt wäre, aber eine wertige Compilation, die zu dem einen großzügigen Überblick über die Entwicklung der Band verschafft und denjenigen, die nicht bereits jede erdenkliche limitierte Auflage bei sich zuhause im Plattenregal stehen haben, die Chance gibt, solch großartige Songs wie „Ashen“ oder „Sulfur“ kennen und lieben zu lernen.
Sammler werden das massive Package, „Mnemosynean“ erscheint nämlich als 2 CD, Deluxe Gatefold Triple LP auf schwarzem Vinyl, Deluxe Gatefold Triple LP auf weißem Vinyl und digital, eh bereits vorbestellt haben. Vervollständigt wird die gesamte Geschichte mit einer komplett neuen Bandbiografie aus der Hand der Musikjournalisten Eleanor Goodman.
Man kann zu solchen Veröffentlichungen stehen, wie man will und dementsprechend ist eine Wertung meines Erachtens auch hinfällig.
Aber „Mnemosynean“ stellt das dar, was der Titel vermittelt: Erinnerungen an 30 Jahre Bandgeschichte. Erinnerungen an unbekannte, vielleicht auch in Vergessenheit geratene Schätze.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

CD 1
01. Vakaren
02. Sistere
03. Wide Awake In Quietus
04. Night Comes Down
05. Second
06. The Act Of Darkening
07. Ashen
08. Sold Heart
09. Displaced
10. Dissolving Bond
11. Unfurl
12. Code Against The Code

CD 2
01. Wait Outside
02. Sulfur
03. March 4
04. O How I Enjoy The Light
05. Help Me Disappear
06. Fractured
07. No Devotion
08. Quiet World
09. Scarlet Heavens
10. In The White (Urban Dub)
11. My Twin (Opium Dub Version)
12. Soil`s Song (Krister Linder 2012 remix)
13. Day And Then The Shade (Frank Default remix)
14. Idle Blood (Linje 14)
15. Hypnone (Frank Default Hypnocadence mix)

Weitere Links

Bandwebsite:






Die letzten 2 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum