Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Fleshcrawl
Fleshcrawl Logo Gegründet 1987 als Morgöth, umbenannt 1990 in Suffocation und seit 1991 unter dem Banner Fleshcrawl verortet, ist die (schwedischste) deutsche Death Metal Band schon verdammt lange im Business unterwegs. Zu Fleshcrawl braucht man in Death Metal Kreisen eigentlich nicht mehr viele Worte zu verlieren, denn Alben wie “As Blood Rains from the Sky... We Walk the Path of Endless Fire“, “Soulskinner oder “Made of Flesh“ sprechen hier ganz klar für sich. Acht Full-Lenght Alben und ein paar Splits bis 2016, ebneten der Band einen glorreichen Weg durch viele Jahre und jede Menge gefeierte Auftritte in vielen Ländern auf diesem Erdball.
Fleshcrawl Bandfoto 2021
Fleshcrawl, 2021
Wie bei jeder Band drehte sich das Personalkarussell im Laufe der Zeit, aber man fand immer wieder ein stabiles LineUp um die Band wieder vorwärts zu bringen. Im Oktober 2018 trennte man sich nach dem Way of Darkness Festival vom langjährigen Klampfer Mike Hanus der seit 1993 in der Band zu den Aktivposten zählte. Im November 2018 gab man mit Slobodan Stupar bereits den neuen Mann an der Gitarre bekannt und man nahm die Arbeiten zum angekündigten und lang erwarteten neuen Album auf.
Nach 12 langen Jahren, brachte das süddeutsche HM2 Geschwader dann endlich im November 2019 ihr neuntes Album “Into The Catacombs Of Flesh“ unter das wartende Bangervolk. Fleshcrawl wären wohl nicht Fleshcrawl, hätten sie ihren Stil oder den Sound der alten Tage geändert, nein, man zelebriert nach wie vor old schooligen klassischen Elchtod und das ist auch verdammt gut so!
Im März 2020 folgte der nächste Wechsel an der Gitarre. Slobodan Stupar übergab seinen Posten an Christian Kalbsgrinder Kalbrecht. Und noch im gleichen Monat standen Fleshcrawl auf dem Assault of the Undead Vol. 4 mit der neuen Formation auf der Bühne. Ebenfalls in 2020 übernahm Apu Justin Reisch den Posten als Gitarrist von Oliver Grbavac.
Fleshcrawl Bandfoto 2019
Fleshcrawl, 2019
Doch neben den Schwierigkeiten die die Corona-Pandemie in 2020 für die Bands brachte, erkrankte Sänger Svenson im Juli an Krebs und musste sich zur Behandlung von allen Bühnenaktivitäten zurückziehen. Am 12.05.2021 verstarb Sven Groß unerwartet an seinem Krebsleiden. Dies war ein großer Schock für die Szene und es wurde weltweit von Fans und Bands um den netten und sympathischen Frontmann getrauert.
Sven wollte, da Fleshcrawl ein wichtiger Teil seines Lebens war, dass die Band weiter existieren sollte und so haben die Jungs wieder angefangen zu spielen und mit dem in Ungarn lebenden Russen Borisz Sarafutgyinov einen neuen Sänger gefunden. In dieser Formation fand der erste Gig im Juli 2021 auf dem Obscene Extreme Festival statt. Es folgten mit dem Tombstoned Fest weitere Gigs.
Im November werden Fleshcrawl auf dem Path of Death IX im Mainz als Headliner die Bühne zerlegen.
//

Bisher erschienene Alben:
1991 / Lost in a Grave / EP
1992 / Descend into the Absurd / Album
1993 / Fleshcrawl / Supuration / R.U.Dead Split
1994 / Impurity / Album
1996 / Bloodsoul / Album
1997 / Bloodred Massacre / Album
2000 / As Blood Rains from the Sky... We Walk the Path of Endless Fire / Album
2002 / Soulskinner / Album
2004 / Made of Flesh / Album
2005 / Crawling in Flesh / Compilation
2007 / Structures of Death / Album
2016 / Tales of Flesh and Skin / Split ( Review )
2016 / Festering Thoughts from a Grave
2019 / Into The Catacombs of Flesh / Album
Bandmembers:
Borisz Sarafutgyinov - Gesang
Apu Justin Reisch - Gitarre
Christian Kalbrecht - Gitarre
Manu Markowski - Bass
Bastian Herzog - Schlagzeug
Style: Death Metal
Herkunft: Deutschland