Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

cadaveria - emptiness
Band:
Cadaveria
Album:
Emptiness
Genre:
Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
58
Wertung:
7.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Alucard
ID:
1547
Views:
142

Review

Das Label sagt was von Horrormetal, Darkmetal und/oder Gothicmetal, alle die davon abgeschreckt sind sollten vielleicht dennoch ein Ohr riskieren.

"Emptiness" ist viel mehr als das was die Schubladeneinordnung hergibt, hier verbindet sich dunkler Metal mit Elementen aus Blackmetal, Deathmetal, Thrashmetal und Gothmetal. Das alles klingt in geschriebener Form wirr, wird aber so clever verknüpft das daraus ein Hörvergnügen entsteht. Diese Stilwechsel passieren innerhalb der Titel, sind aber so flüssig das es einem zuerst gar nicht so richtig auffällt. Man sollte aber nicht mit weiblichem Gesang auf dem Kriegsfuss stehen, Namensgeberin und Sängerin Raffaella Rivarolo aka Cadaveria wechselt leichtfüssig zwischen keifen, growlen und sehr angenehmem Klargesang.

So entsteht ein sehr variantenreiches Werk das einen immer wieder in andere Gefühlswelten transportiert. Mal ruppig und kalt, mal warm und melancholisch. Aber immer so das die Grundbasis erhalten bleibt und es nicht zu durcheinander oder komplex wird, Hör- und Nachvollziehbarkeit sind ein wichtiges Thema auf "Emptiness". Sprich, man kann dem Weg stehts folgen die die Titel mit einem gehen wenn man dem Album aufgeschlossen gegenüber tritt.
Und das man es dann noch schafft "Return" von Deine Lakaien so umzusetzen das man die Aura des Originals beibehält und dem dennoch eine eigene Note hinzufügt, das gibt einen Bonuspunkt.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

01 - The Great Journey (04.55)
02 - Shamanic Path (05.10)
03 - Emptiness (05.00)
04 - The Woman Who Fell to Earth (05.52)
05 - Divination (03.07)
06 - Matryoshcada (05.09)
07 - Silver Rain (04.24)
08 - The Cure (04.52)
09 - Life After (04.35)
10 - La Casa dell'Anima (04.55)
11 - The Sky That Screams Above Us (05.33)
12 - * Return (04.04) - Deine Lakaien cover
*bonus track, on the vinyl version only

Weitere Links







Die letzten 1 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum