Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Albuminfo

darkened - into the blackness
Band:
Darkened
Album:
Into The Blackness
Genre:
Death Metal
V-Datum:
Label:
Spielzeit:
15:17
Wertung:
7 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Nabu
ID:
1341
Views:
77

Review

Wenn sich Musiker aus verschiedenen Bands, welche aus unterschiedlichen Lndern stammen, zusammenfinden um gemeinsam zu musizieren ergibt die bunte Mischung aus Einflssen und Vorlieben oft eine uerst interessante Mischung. Im Falle von Darkened ist dies theoretisch der Fall. Denn obwohl mir die Musik auf ihrer EP Into The Blackness stellenweise sehr gut gefllt habe ich das Gefhl hier mit einer Verffentlichung abgespeist worden zu sein, deren einziger Zweck die Existenz an sich zu sein scheint.

Was meint der Vogel denn damit?, mag sich der Eine oder Andere jetzt fragen. Und das vllig zu recht. Die Sache ist die: natrlich macht es fr eine junge Band Sinn mit einer EP erst mal die Zehen in den Metal-Tmpel zu tauchen um die Temperatur zu fhlen. Bei Darkened? Eher nicht so. Ich zitiere mal das Promo-Sheet betreffend des Band-Lineups: Although a brand-new entity, DARKENED host a wealth of experience in the death metal underground, comprising drummer Andy Whale (ex-Bolt Thrower / Memoriam), bassist Daryl Kahan (ex-Disma / Funebrarum), vocalist Gord Olson (Ye Goat-Herd Gods / Demisery), and guitarists Linus Nirbrant (A Canorous Quintet / This Ending) and Hempa Brynolfsson (Excruciate / Ordo Inferus).

Es wird klar was ich meine. Die Musik auf dieser EP klingt genau so fett, krachend und brutal wie man es anhand dieses Lineups erwartet. Warum also nur eine 4-Track EP (von denen der erste Song ein 66-sekndiges Intro ist) und nicht gleich mit einem Album voll auf die Zwlf? Vielleicht bin ich hier etwas zu streng, aber die drei echten Songs auf diesem Silberling sind schon sehr geil und machen Bock auf mehr warum kriegen wir das nicht?

Egal, genug gejammert. Wer auf klassischen, walzen-artigen Death Metal steht kann hier ohne Bedenken zugreifen. Wre etwas mehr Musik auf dem Tontrger htte es bestimmt noch ein Pnktchen mehr gegeben. So bleibt uns aber nur ein viel zu kleines Hppchen bei welchem die Freude den Frust kaum berwiegt.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. Into the Blackness
2. The Offering
3. Darkening of My Soul
4. Unredeemed

Weitere Links







Die letzten 2 Forumbeitrge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum