Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.

Albuminfo

midnight/shitfucker  -  midnight/shitfucker – 7” split ep
Band:
Midnight/Shitfucker
Album:
Midnight/Shitfucker – 7” Split EP
Genre:
Thrash Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
Wertung:
keine
Reviewdatum:
Autor:
Nabu, www.hell-is-open.de
ID:
752
Views:
977

Review

Die aktuelle Split EP kommt etwas mager daher. Wobei, es sind ja auch nur 7“. Aber was red‘ ich da, einem echten Fan und Sammler ist das eh egal – und genau an solche richtet sich die aktuelle Veröffentlichung von Hell’s Headbangers. Das ganze kommt limitiert auf 1500 Stück, davon 222 auf rotem Vinyl. Da die Sammlerneugierde nun befriedigt ist, lasst uns die beiden Songs unter die Lupe nehmen.

Midnight zeigt uns auf ihrer Seite den Song „Sadist Sodomystic Seducer“. Wer die Band bereits kennt kriegt genau das was er erwartet. Für alle anderen: Midnight spielen eine zügige Form von punkigem Speed Metal. Tempo, Dreck und Rotz ist die Devise und von dieser Spur weicht man auch nicht ab.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist