Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

daemonicus - eschaton
Band:
Daemonicus
Album:
Eschaton
Genre:
Death Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
35:49
Wertung:
8 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Nabu
ID:
1501
Views:
89

Review

Mit Death Metal aus Schweden ist es ein bisschen wie mit Schokolade aus der Schweiz. Wenn man das Grundprodukt mag ist es völlig egal in welcher Form oder wo es genau herkommt – es wird immer irgendwie schmecken. Und Daemonicus bildet da keine Ausnahme. Die Skandinavier bringen uns mit „Eschaton“ ein eingängiges, sehr melodiöses Album – ihr Drittes insgesamt – welches mehr Abwechslung und technische Raffinesse in sich trägt als man auf den ersten Blick vermuten würde.

Böse Zungen würden die Musik der Schweden vielleicht als poppig oder radiotauglich bezeichnen. Ich hingegen bin da eher pragmatisch. Daemonicus ballern ordentlich melodiös vor sich hin. Mag für den Oldschooler nicht unbedingt das Richtige sein. Aber diese Tatsache sagt ja nichts über die Qualität der Musik aus. „Eschaton“ knallt nämlich schon ganz ordentlich. Und rohe Gewalt auch mal in leicht verdauliche Melodien zu verpacken finde ich eine feine Sache. Mit Songs wie „Know My Name“ wird das Gemisch so eingängig, dass Mitsingen nach der ersten Runde gar kein Problem ist.

Beim genauen Hinhören blitzt immer mal wieder das handwerkliche Geschick der Musiker auf. Gewitzte Tempowechsel, verspielte Basslines und Riffs die ihre Komplexität oft geschickt verschleiern sorgen dafür, dass das Album auch nach mehrmaligem Hören nicht langweilt. Gleichzeitig sind die eben genannten Finessen aber so vorsichtig eingepackt worden, dass man nie das Gefühl hat eine melodiöse Tech- oder Prog Death Metal Scheibe zu hören. In meinen Augen hat die Band damit alles richtig gemacht – feines Album!
.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. To Poison Everything
2. Reform or Die
3. The Double Edged Sword
4. Heretic Trials
5. The Grand Inquisitor
6. Sacred and Secular
7. You Know My Name
8. Fate Sealed by Faith
9. Termination

Weitere Links







Die letzten 3 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum