Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

feralia - under stige / over dianam
Band:
Feralia
Album:
Under Stige / Over Dianam
Genre:
Black Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
64
Wertung:
8.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Alucard
ID:
1544
Views:
131

Review

Interessantes Album das die Italiener uns hier vorlegen, der Nachfolger von "Helios Manifesto" Debütalbum hat auch zwei neue Mitglieder an Bord: Sänger / Gitarrist Erymanthon und Schlagzeuger P verstärken das Kollektiv ab sofort.

Die Zweiteilung im Albumtitel hat seine Gründe, beginnen möchte ich mit "Under Stige".
Black Metal heisst die Grundrichtung, die Italiener loten dabei gekonnt alles aus was das Genre zu bieten hat. Nordische Kälte verbindet sich mit melancholischer Wärme, gerne verabreichen Feralia dieses Wechselbad der Gefühle innerhalb eines Titels. Gleich der Opener "Marcia Funesta" bringt alles mit was es braucht um einen interessierten Hörer am Ball zu halten: wärmend melodische Bienenschwarmgitarren, eisiges Gekeife, etwas hymnische Epic und Abwechlungsreichtum ohne Überforderungsgefahr.
Das anfangs manisch meditative "The Pyre And The Stars" schafft nach drei Minuten den Schwenk in Richtung Black Metal, verliert seinen zerissenen Charakter aber nie ganz. Gekontert vom stets auftauchenden hypnotischen Klargesang entwickelt der Titel eine ganz eigenen Dynamik. Spannend.
"Vigil" wandelt ebenso zwischen harschem Black Metal und rituellen Akustiktönen, das titelgebende "Under Stige" erforscht filosofemartige Welten. Ihr seht, es wird einiges geboten auf dem Album. Die verschiedenen Strömen dann auch so zu verknüpfen das ein sinnvoller Albumfluss entsteht gelingt ihnen dabei problemlos, es ist für den Hörer äusserst spannend und unterhaltsam diesen Stimmungswechseln zu folgen. Verpackt wurde diese Reise in einen kraftvoll natürlichen Klang, leicht kratzig, leicht verwaschen, mit Platz für alle Feinheiten.

Nun folgt Teil 2, "Over Dianam". Der komplette Gegenentwurf...
Die zweite Seite des Albums ist rein akustisch gehalten, folkig, mittelalterlich. Erinnert mich stark an Stille Volk, Empyrium zu "Weiland" Zeiten und ähnliche natur- und heimatverbundene Bands. Alles sehr reduziert, aber mit kraftvollem Gesang und einer episch anbetenden Note. Auf jeden Fall alles andere als langweilig, auch wenn die Stimmungswelt eine ganz andere ist wie bei "Under Stige". Kein Lagerfeuergeklimper wie auf dem Pfadfinderausflug, sondern mit Hirn, Hand und Fuss.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

Under Stige
01 - Intro - Laudatio Funebris
02 – Marcia Funesta
03 – The Pyre And The Stars
04 – Manes
05 – Vigil
06 – Under Stige
07 – Outro – Terminalia
Over Dianam
01 – Over Dianam
02 – Arthemide
03 – The Altar And The Deer
04 – Green Omen

Weitere Links







Die letzten 1 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum