Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. If you use our website you accept the use of cookies.
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 09.07.2020, 12:10

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Nifelheim, Vulcano - Thunder Metal (Split), Black/Thrash Metal aus Schweden & Brasilien< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 9029
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 28.01.2008, 21:48  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Nifelheim, Vulcano - Thunder Metal (Split)

Die 7" Split "Thunder Metal" erschien bereits im Dezember 2006 als auf 900 Stück limitierte 7" Vinyl. Damals waren nur vier Songs auf der Scheibe, für die CD wurde nun von Nifelheim eine spezielle Version von "Insulter Of Jesus Christ" als Bonus dazu gepackt. Seit Januar 2008 ist nun die Mini-CD via I Hate Records im Handel und somit auch in meinen CD Player
gewandert. Die Brasilianer Vulcano sind schon seit 1983 im Geschäft und haben mit ihrem Death-/Thrash Metal viele Bands inspiriert und es wurden unzählige Coverversionen ihrer Songs produziert. Nach 14 Jahren Pause, kam 2004 wieder mal ein Album der Band auf den Markt, Ende 2005 wurden bereits die Aufnahmen für die Split eingespielt. Nifelheim haben ihre Songs im Juni 2006 in dem At The "ACE Tone" Studio in Stockholm aufgenommen. Als besonderes Highlight spielte Jon Nödtveidt von den Kult Black Metallern Dissection auf dem Bonussong "Insulter Of Jesus Christ" als Gastmusiker die Gitarre. Nur wenige Wochen nach den Aufnahmen beging der bekennende Satanist Selbstmord.

Tja, wie ist nun die Scheibe? Um den Part von Nifelheim zu beschreiben genügt eigentlich nur ein einfaches Wort: Geil!
"Raging Flames" startet, wie mittlerweile von den Schweden gewohnt, mit der (Necrophobic-) typischen jammernden Gitarre um dann in ein old school highspeed Black-/Thrash Geballer überzugehen. Sänger Gustavson aka Hellbutcher schreit wie von der Tarantel gestochen, zum Schluss schreit er sogar als wäre er von Dämonen besessen - große Klasse. Das Ganze wird mit thrashigen Gitarren und Drumming gewürzt. "Sepulchral Fornication" geht auch gleich in die Vollen. Wieder gibt's highspeed Thrash der für mich sogar etwas punkig klingt. Gerade Hellbutcher klingt dieses mal richtig gut, leicht mit Echo unterlegt, schreit er all seinen Hass heraus. Die Gitarrenarbeit ist wie immer über jeden Zweifel erhaben und natürlich lassen es sich die beiden Gitarristen, die auch bei Necrophobic die Axt schwingen, nicht lumpen und spielen ihre zweistimmigen Solis. Während der Laufzeit hat man das Gefühl dass der Song schneller und schneller wird, immer wieder wird noch ein Scheit nachgelegt, Hellbutcher kommt manchmal schon mit dem Schreien nicht mehr nach, ein phantastischer Song den man auch gleich mehrmals hintereinander hören kann. Der Bonussong "Insulter Of Jesus Christ" beginnt mit einem dämonischen Schrei und stampft dann in coolen old school Thrash voran, dazu immer wieder kurze Gitarrensolis und sauberes Drumming, "old school as Fuck" kann man da nur sagen. Zum Schluss wieder ein dämonischer Schrei und schon sind die drei Song vorbei.
Gitarrist Vengeance From Beyond (a.k.a. Sebastian Ramstedt) bezeichnet das dargebotene als "a total attack of satanic black metal" und "this split will be the true synergy of evil". Ganz so "Schwarz" sehe ich das ganze nicht, eher thrashig und im Stile der goldenen 80er Jahre. Mir jedenfalls gefallen Nifelheim hier besser als auf ihrem neuen Album "Envoy of Lucifer" vom Dezember 2007, aber das ist eine andere Geschichte...
Für den Nifelheim-Teil des Album vergebe ich 9,5 von 10 Punkten.

Nun zu den Kult Urgesteinen Vulcano. Insgesamt gesehen haben die Brasilianer hier zwei ansehnliche Thrash-/Death-Metal Stücke zu der Split beigesteuert. Mit einem schwachen Sound und einem Sänger dessen Gesang sehr mit Hall unterlegt ist, bringen die Jungs im "The Evil Always Return" eine teils superschnelle Thrash Nummer mit einigen Moshparts, Gitarrensolis und fetten Drums. "Suffered Souls" klingt ähnlich wie der erste Song. Old school Thrash ist auch hier sicher die richtige Bezeichnung, schlecht ist das Ganze nicht, allerdings fehlt mir der zündende Funke.
Für die Brasilianer sind 7 von 10 Punkte wohl durchaus in Ordnung.

Somit werde ich hier eine mathematisch ((3*9,5+2*7)/5 = 8,5) korrekte Gesamtwertung von 8,5 von 10 Punkten vergeben.
Und kann jedem Fan von Nifelheim empfehlen sich diese Scheibe für seine Sammlung zu kaufen.





Gesamtlänge: 18:28 Min.
Label: I hate records
VÖ: 01.2008

Tracklist
Vulcano
1. The Evil Always Return
2. Suffered Souls
Nifelheim
3. Raging Flames
4. Sepulchral Fornication
5. Insulter Of Jesus Christ (Bonus)


Website der Band: www.vulcano.hpg.ig.com.br
Myspace: www.myspace.com/vulcanobrazil

Website der Band: www.nifelheim.co.nr
Myspace: www.myspace.com/nifelheimofficial


Bearbeitet von UnDerTaker an 10.02.2008, 19:27

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 13062
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 28.01.2008, 22:21 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Auch haben will  :exclamation:
Bei der geilen Beschreibung muss das Ding ja richtig vorwärts marschieren.
Wo hast du denn die Scheibe her ?


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 9029
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 29.01.2008, 23:44 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Von meinem Ebay Dealer aus Wörrstadt  :ok:

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 28.01.2008, 21:48 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Nifelheim, Vulcano - Thunder Metal (Split)
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon