Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 23.08.2019, 19:47

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Hate Eternal - Fury & Flames, Brutal Death Metal aus Florida< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Rokka Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 372
Seit: 12.2007

Mitglied Bewertung: 2.66
PostIcon Geschrieben: 19.03.2008, 22:15  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hate Eternal – Fury & Flames

22.02.2008:
Endlich… 2 Jahre und acht Monate nach dem letzten Hate Eternal Output halte ich die neue Hassbratze der Mannen um Mastermind Erik Rutan in den Händen. Das Lineup der Band hat sich leider stark verändert – einerseits dadurch, dass Bassist Jared Anderson, dem dieses Album gewidmet ist, in 2006 leider verstarb, andererseits durch den Ausstieg von Drummer Derek Roddy. An den Drums befindet sich nun Jade Simonetto, Alex Webster (Cannibal Corpse) übernimmt den Platz von Randy Piro, welcher für Jared Anderson eingestiegen war, und wider Erwarten gibt es einen neuen zweiten Gitarristen neben Erik, nämlich Shaune Kelly (ex - Ripping Corpse).Nun ist knapp ein Monat vergangen und die Scheibe ist aus gegebenem Anlass in meinem Cd-Player förmlich heiß gelaufen.
Der Vorgänger „I, Monarch“ war schon eine deutliche Weiterentwicklung im Vergleich zur „King Of All Kings“, doch dass die Combo dieses Album nochmals toppen würde hätte ich nicht gedacht. Hier geht’s wieder deutlich brutaler zur Sache als auf der „I, Monarch“, hauptsächlich schnelle Tracks bestimmen den Charakter der Platte. Die Produktion ist übermächtig; selbst wenn diverse Gitarrendetails dadurch verloren gehen, dass Vocals und Drums deutlich in den Vordergrund gerückt werden, wirst Du als Hörer förmlich von der Kraft und der Leidenschaft, mit der die Tracks eingeprügelt wurden, erdrückt. Wie nicht anders zu erwarten befindet sich der Spielstil der gesamten Band auf extrem hohen Niveau – die Riffs sind durchdacht bis aufs allerletzte Detail. Auffällig vor allem die chaotisch anmutenden Riffs der zweiten Gitarre in „Fury Within“, wie man sie sonst z.B. bei Bands wie „Ion Dissonance“ zu hören bekommt.
Zu Erik’s dämonischer Stimme brauche ich, wie ich finde, nicht mehr viel sagen – so muss das klingen! So gut wie effektfrei überzeugt die Bestie live wie auf dem Album. So klingt’s vermutlich wenn der Teufel persönlich dir grade bestätigt, dass du gänzlich verschissen hast…
Für Abwechslung und Hit-Charakter ist auch gesorgt – Hörorgan-Vergewaltigungen wie „Proclamation Of The  Damned“ oder „Para Bellum“ sorgen für die nötige Stimmung zum kompromisslosen Mitschreien.
Der ein oder andere mag sich über die Preis – Leistungs – Differenz  mokieren (Spielzeit der Cd beträgt nur 39:55), jedoch halte ich eher dafür, es in weniger Zeit so richtig krachen zu lassen – was hier definitiv der Fall ist – als jedes Lied nochmal ewig lang mit nicht endenden Wiederholungen des Refrains zu strecken.
Das Cover-Artwork ist auch sehr stilvoll und so lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass diese Cd eins der besten Death Metal Alben in 2008 sein wird - und definitiv ein „Must-Have“ für jeden, der sein Hirn gerne mit brutalstem Death Metal vergewaltigt und sich öfter mal Beschwerden der Nachbarn über das ewige Geschrei anhören muss, darstellt. Ich jedenfalls bin überwältigt.
Zum Reinhören bietet die Combo auf ihrer MySpace Page die beiden Tracks "Fury Within" und das alles-zermalmende "Bringer Of Storms" an. Viel Spaß damit!

Wertung: 10 / 10



Gesamtlänge:  39:55
MetalBlade Records
VÖ: 22.02.2008
Hate Eternal Official
Hate Eternal MySpace

Tracklist
1. Hell Envenom
2. Whom Gods May Destroy
3. Para Bellum
4. Bringer Of Storms
5. The Funerary March
6. Thus Salvation
7. Proclamation Of The Damned
8. Fury Within
9. Tombeau (Le Tombeau De La Fureur Et Des Flammes)
10. Coronach


Bearbeitet von Rokka an 20.03.2008, 15:55

--------------


MySpace  :peitsche:
Offline
Profile CONTACT WEB 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8698
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 19.03.2008, 22:30 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Habe mal bei MySpace reingehört. Leider ist der Sound dort recht armseelig aber was ich da höre ist mir persönlich etwas zu brutales Geknüppel. Mal hören was die Deicide und Vital Remains Fraktion dazu sagt...

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Rokka Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 372
Seit: 12.2007

Mitglied Bewertung: 2.66
PostIcon Geschrieben: 19.03.2008, 23:39 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE



Hier noch der Clip zu "Bringer Of Storms"


--------------


MySpace  :peitsche:
Offline
Profile CONTACT WEB 
 Beitrag Nummer: 4
BöseDän Search for posts by this member.
Typist from Hell
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 1122
Seit: 07.2007

Mitglied Bewertung: 4.5
PostIcon Geschrieben: 20.03.2008, 14:31 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Bin auch der Meinung das F&F das bisher beste Album von Hate Eternal ist!

Die Spielzeit ist für mich okay, bei so ner intensiven Mucke ist man ab ner gewissen Länge auch echt nicht mehr aufnahmefähig...

Cooles Review btw.!  :)


--------------
Life: a sexually transmitted disease



Offline
Profile CONTACT WEB 
 Beitrag Nummer: 5
Butcher Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2190
Seit: 03.2007

Mitglied Bewertung: 4.25
PostIcon Geschrieben: 20.03.2008, 14:34 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Sehr interessant zu lesen und die Musik ebenfalls!...Müsst man glatt ne H-Party machen! ;)  :rock2:

--------------
Fuffzehn Liter Bier reichen für drei Leute, wenn zwei nich mitsaufen!
Offline
Profile CONTACT 
4 Antworten seit 19.03.2008, 22:15 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Hate Eternal - Fury & Flames
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon