Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 13.11.2019, 00:53

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Tombstone Highway - Ruralizer, Southern Metal aus Italien< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3273
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 17.03.2013, 12:09  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Tombstone Highway
Ruralizer
Agonia Records
Vö:13.03.2013



Southern Metal, und dann aus Italien? Klingt seltsam, das müsst ihr zugeben. Die letzten Bands die ich kenne die versuchten Westernfeeling mit Metal zu kombinieren waren Desperadoz(zu Beginn noch mit Tom Angelripper angetreten) und die Berliner Waltons, denen das immerhin schon besser gelang.
Nun versuchen sich also ein paar Italiener daran, Southern bzw Western Grooves mit Heavy Metal zu verheiraten um uns glauben zu lassen sie kämen aus den Sümpfen am Mississippi. Leider reicht es aber nicht einfach gehaltenen Stoner Rock mit Banjo und Co aufzuwerten, denn wenn der Kuchen nix ist dann kann auch die beste Deko nichts mehr retten. Und da man sich laut Promotext an Lynyrd Skynyrd, Black Sabbath, ZZ Top oder Down orientiert, was sollen dann die prolligen Grölgesangparts? Irgendwie nicht so originell umgesetzt das Grundthema, des sie es aber könnten zeigt "Graveyard Blues" uns. Aber auch der kann das Album nicht mehr retten, das zudem noch einen recht bescheidenen Gesamtsound hat was dann auch nicht ganz zum Südstaatenatmosphäreanspruch passen will. Die angepeilten Vorbilder wie Down, Black Label Society und Co machen es dann doch besser, die Fussstapfen in die sie treten wollen sind wohl eine Nummer zu gross für die Italiener. Also nochmal bei dem ein oder anderem Whiskey nacharbeiten damit man sich noch steigern kann.

1. Old Blood
2. Acid Overlord
3. Graveyard Blues
4. Hellfire Rodeo
5. Ruralizer
6. Bite The Dust (and bleed)
7. At The Bitter End
8. Mississippi Queen
9. Hangman's Friend

6 von 10 Punkten
https://www.facebook.com/Tombstone.Highway


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3273
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 21.03.2013, 23:49 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

The Southern Rock-inspired Doom Metal act TOMBSTONE HIGHWAY has made available for streaming its entire debut album, "Ruralizer". The stream is available at Metal Recusants website, at the link below:

http://metalrecusants.com/2013....clusive

"Ruralizer" is coming to shopsApril 16th in North America. The release is out now in Europe.


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 17.03.2013, 12:09 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Tombstone Highway - Ruralizer
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon