Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 12.12.2019, 14:27

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Cd Review: Cantique Lépreux - Cendres Célestes, Black Metal aus Québec(Kanada)< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3281
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 08.03.2016, 23:41  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Cantique Lépreux
Cendres Célestes
Eisenwald Tonschmiede
Vö:18.03.2016



Meine Fresse, was kommen da denn im Moment für Granaten via Eisenwald? Nach Krater und Uada nun schon der nächste Neuzugang der vor Leidenschaft brennt wie die Kirchen in Skandinavien in den 90ern.
Nachdem dich das Intro erstmal geerdet hat und absolut nichts über den Inhalt des Albums verrät stürmt "Le froid lépreux" vorran und gibt die Richtung der Scheibe vor. Melodischer Blackmetal mit ordentlich Pfeffer seitens der Schlagzeugfront. Dominant sind aber eher die melancholisch aufspielenden Gitarren, teilweise schon "pagan" oder "medieval" wie der Fachmann sagen würde. Auf jeden Fall anbetungsvoll und herzerwärmend für die Freunde der gitarrenlastigen Schwarzmetallkunst, die summen dir eine Melodie nach der anderen ins Gehör das du überhaupt nicht mehr weisst wie du vorher existieren konntest ohne diese Band gekannt zu haben.
Blanc Feu ist neben seiner Rolle als Griffbrettkönig auch noch als Frontschreihals tätig, und diese Position erfüllt er ebenso gut wie an dem Saiteninstrument. Ob gepeinigte Schreie oder pestumwehtes Geröchel, alles da was das schwarze Herz braucht.
Da Québec die einzigste kanadische Provinz ist deren alleinige Amtssprache Französisch ist durchweht die Platte natürlich auch eine gewisse Aura unserer Landesnachbarn, alleine logischerweise schon durch die komplett französischen Texte. Aber auch vom Gesang konnte ich schon dann und wann an die Band denken deren Kürzel K.P.N. ist, ihr wisst schon wen ich meine...
Unbedingter Anspieltip ist der Albummittelpunkt "La meute", grossartige Melodien, leidensvoller und ebenso leidenschaftlicher Gesang der einen direkt berührt. Ab Minute 2.20 mit der hohen Gitarrenmelodie und dem darauffolgenden Gesang der dem Riff haargenau folgt.....zum niederknien.
Natürlich ist auch der Rest ebenso grosse Tonkunst und ich kann es kaum glauben das hier nur drei Leute am Werk sind. Unglaublich intensiv und kompakt dringen die 6 Titel plus Intro an des Hörers Ohr mit wenig Abweichungen nach oben oder unten. Trotzdem klingt jeder Titel für sich eigenständig und durchdacht. Das Solo am Ende von "Transis" hätte ich allerdings jetzt nicht gebraucht, irgendwie wirkt es für mich deplaziert.
Am besten funktioniert "Cendres Célestes" aber als Einheit am Stück gehört. Erneut ein Black Metal Juwel das alles vereint was es im Genre für einen kommenden Meilenstein braucht: Leidenschaft, Melodik, Dramatik und ganz viel hörbares Herzblut. Das alles wird eingebunden in ein Klangbild das es mittlerweile selten gibt, unverfremdet und natürlich, nicht zu klar und nicht zu dumpf, sondern genau dazwischen. Punktlandung!


1.Introduction
2.Le froid lépreux
3.L'Adieu
4.La meute 06:25
5.Tourments des limbes glacials 05:16
6.Transis
7.Le mangeur d'os

http://records.eisenton.de/album/cendres-c-lestes

9 von 10 Punkten


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8797
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 09.03.2016, 10:52 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hui, das muss ich jetzt mal abchecken :ok:

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Runes In My Memory Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2210
Seit: 02.2008

Mitglied Bewertung: 4.33
PostIcon Geschrieben: 10.03.2016, 14:44 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

"...der nächste Neuzugang der vor Leidenschaft brennt wie die Kirchen in Skandinavien in den 90ern."

:laugh: damit hattest du mich. Schönes Ding, klingt geil!


--------------
Only two things are infinite:
the universe and human stupidity,
and I'm not sure about the former.

- A. Einstein
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
Slaypultura Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2344
Seit: 09.2006

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 11.03.2016, 12:43 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE


(ALUCARD @ 08.03.2016, 23:41)
QUOTE
Leidenschaft, Melodik, Dramatik und ganz viel hörbares Herzblut.

Ich bin mehr als gespannt!
Werde mir das Teil dann wohl auch zulegen müssen..
Offline
Profile CONTACT 
3 Antworten seit 08.03.2016, 23:41 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Cd Review: Cantique Lépreux - Cendres Célestes
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon