Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 22.10.2019, 07:53

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Anomalie - Between The Light, Atmosphärischer Black Metal aus Österreich< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3268
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 06.04.2014, 16:48   Ignore posts   QUOTE

Anomalie
Between The Light
Art of Propaganda
Vö: 28.02.2014



Österreich bringt man nicht zwingend mit düsterem Metal in Verbindung. Um dies zu ändern ist Marrok mit seinen beiden Bands Selbstentleibung und Harakiri for the Sky schon eine Weile am Werke und scheinbar noch nicht ganz ausgelastet. So wurde Anomalie 2011 geboren, es sollte aber noch ganze drei Jahre dauern bis das erste hier vorliegende Vollzeitalbum dem Licht der Öffentlichkeit ausgesetzt wurde.
"Between The Light" kann sofort mit dem ersten Track begeistern, die ziemlich am Anfang einsetzende Gitarrenmelodie vergisst man so schnell nicht mehr und sorgt für einen schönen Wiedererkennungseffekt beim nochmalhören. Im weiteren Verlauf des Tracks stellt sich die Frage: Was ist Anomalie eigentlich? Und die Frage kann man durchaus aufs ganze Album ausweiten. Zum einen hätten wir da Black Metal mit Hang zum DSBM, desweiteren atmosphärisch sehr gelungenen Instrumentalparts in denen man sich treiben lassen kann, andernorts würde man wohl "postrockig" dazu sagen. Ich nenns mal ausschweifende Klanglandschaften die auch mal problemlos ohne Gesang auskommen. Anomalie scheuen aber auch die Ausflüge ins schwarzmetallische nicht, keine Angst, irgendwelchen Gothic Chi Chi braucht man nicht zu befürchten. Gesangstechnisch gehts ebenso abwechslungsreich zu, vom Klargesang bis zum Gekeife gibts alle Variationen geboten, keine davon wirkt aufgesetzt oder gekünstelt.
Als sehr gelungen würde ich die Übergänge zwischen den einzelnen Elemente bezeichnen, selbstbewusst und fast selbstverständlich spielerisch wandelt Marrok durch die verschiedenartigen Stimmungen und Themen, bleibt dabei jederzeit glaubhaft und ernstzunehmend. Da stören selbst cleane Gitarren oder Frauengesang nicht.
Ein starkes Album das der Österreicher da vorlegt, ich fühlte mich des öfteren positiv an Paragon of Beauty zu Zeiten von "The Spring" erinnert, bei "Recall to Life" würde ich sogar Empyrium`s "Songs of Moors..." als grobe Richtung nennen. Wie es der zweite Titel schon sagt, "Not like others", wer Black Metal mag der nicht nur krachig sondern auch mal etwas ruhiger (im Sinne von melancholisch/stimmungsvoll) und abwechslungsreicher zu Werke gehen kann der sollte über den Tellerrand schauen und "Between The Light" eine Chance geben.

01. Blinded
02. Not Like Others
03. Tales Of A Dead City
04. Oxymora
05. Recall To Life
06. Hurt (Nine-Inch-Nails-Cover)

8,5 von 10 Punkten
http://anomalie-official.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/The.Anomalie.Experience


Bearbeitet von ALUCARD an 06.04.2014, 16:51

--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 06.04.2014, 16:48 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Anomalie - Between The Light
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon