Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 15.12.2019, 14:57

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Lik - Stockholm Death Metal, wenn der Albumtitel alles sagt.....< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3282
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 26.09.2019, 22:43  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Lik - Stockholm Death Metal

Eigentlich sagt der Titel der neuen 7Inch doch schon alles. Auf dem Siebenzöller bekommen die Likianer einen neuen Titel und zwei Livekracher. Und der neue Track "Revel In Gore" ist nicht nur ein Abfallprodukt minderer Qualität das bei irgendwelchen Aufnahmen übrig geblieben ist sondern reiht sich problemlos in die bisherige Schaffenskunst der Schweden ein. ABER, die Jungs müssen aufpassen das sie nicht zum Abziehbild ihrer selbst werden. "Revel In Gore" ist ein feines Stück Musik und könnte so auch auf den vorangegangenen Album der Band zu finden sein, mehr aber auch nicht. Mir fehlt etwas die Frische oder das Überraschungsmoment in dem Titel, übrig bleibt ein guter Lik Song nach altbekanntem Muster.
Trainierte Ohren können sogar noch die Gastvocals von Matti Kärki (Dismember) heraushören.

Die zwei Livesongs können überzeugen auch wenn mir hier etwas die Konzertstimmung fehlt, aber die zwei ausgewählten Titel reissen das wieder raus da sie einen Zacker roher ums Eck kommen. Die Titel selbst wurden im Stockholmer "Copperfields" mitgeschnitten in dem LIK damals die Songs ihres "Carnage" Albums uraufgeführt haben.
Dazu kommt noch ein Mark Riddick Artwork mit der Darstellung der Stockholmer Krone in einer etwas untoten Version die mir sehr gut gefällt.
Summasumarum ein nettes Teil bei dem nichts dagegenspricht es sich nicht in die heimischen Gemäuer zu holen.

7 von 10 Punkten



Gesamtlänge: 10:43 Minuten
Label: Metal Blade Records
Vö: 27.09.2019

Tracklist:
1. Revel in Gore 3:30
2. Rid You of Your Flesh (Live) 3:43
3. Embrace the End (Live) 3:28

https://www.facebook.com/LIKofficial


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12789
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 27.09.2019, 18:20 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Wirklich schickes Cover !

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 26.09.2019, 22:43 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Lik - Stockholm Death Metal
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon