Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 21.11.2019, 04:31

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Brutally Deceased - Black Infernal Vortex, Schwedentod aus Tschechien< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3276
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 09.06.2014, 12:38  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Brutally Deceased
Black Infernal Vortex
Doomentia Records
Vö: 21.03.2014



Brutally Deceased kommen aus Prag, könnten aber auch als Truppe aus dem schwedischen Unterholz durchgehen und einen Bandnamen tragen der mit Dis- oder De- anfängt. Okay, mit dem "Deceased" kommt man dieser Option nach.
Herrlich knurriger Death Metal mit skandinavischen Genen gibts auf dem neuesten Output der Tschechen, noch tiefer liessen sich die Gitarren wahrlich nicht stimmen. So fragt man sich, ist das noch Gitarre oder schon der Bass? Von mir aus hätten sie noch die vereinzelten Blastbeats weglassen können, passt irgendwie nicht ganz rein. Ansonsten regiert durchweg die Schwedenkeule ohne viel Drumherum oder unnötige Extras. Filigrane Gitarrenarbeit, entspannende Momente zum runterkühlen, Zwischenspiele? Nö, nix zu sehen, braucht eh kein Mensch. Diese Aussage ist durchweg positiv zu sehen, direkt und ungebremst rauschen die Tracks durch die Boxen und zerstören dabei jegliche Wiedersacher die sich ihnen in den Weg stellen.
Dadurch das man den eingschlagenen Weg nicht verlässt fehlt allerdings auch die Eigenständigkeit, das sollte man bedenken. Liegt auch daran das die Vocals zwar garstig gröhlen und röcheln, mehr aber auch nicht. Eben Old School bis auf die Knochen. Wen das nicht stört der kann hier keinen Fehlkauf landen, denn das was Brutally Deceased hier abliefern ist durchweg hörenswert. Quasi eine Art fieser Bruder von Demonical und Co, irgendwo bei Entombed, Nihilist und Dismember. Leser und Hören von Daniel Ekeroth`s "Swedish Death Metal" Werk kommen nicht um "Black Infernal Vortex" drumherum. Der Pokal für das schwedischste Death Metal Album das nicht aus Schweden stammt geht nach Prag. Schon faszinierend was da von unseren östlichen Nachbarn im Moment so rübergeschwappt kommt, nach Gravecrusher aus Ungarn gleich das nächste Highlight. Wenn`s die Skandinavier nicht mehr bringen (siehe Desecresy) dann müssen es halt die Ostblockstaaten richten.
Anhören: "Devil`s Tarn", "Black Hammer of Satan"

01. Divinity and decay
02. Devil’s tarn
03. Day of darkness
04. Black hammer of Satan
05. Servet he labyrinthine tombs
06. Regurgitation of blood, devoured flesh and gastric juices
07. Below the adversary
08. Prelude to deathwish
09. Deathwish

http://brutallydeceased.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/brutallydeceased

8,5 von 10 Punkten


Bearbeitet von ALUCARD an 09.06.2014, 12:49

--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12770
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 09.06.2014, 14:44 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Fand ja schon das Vorgängeralbum Dead Lovers' Guide richtig geil, wobei die Herren da noch nen Tick schneller unterwegs waren. Das neue Album ist tiefer gestimmt und noch etwas brutaler in der Ausrichtung. Gefällt mir sehr gut  :rock: der Opener Divinity and decay haut schon voll ins Mett und das geht das komplette Album so weiter - Klasse  :inlove:

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 09.06.2014, 12:38 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Brutally Deceased - Black Infernal Vortex
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon