Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 19.09.2019, 08:31

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Revel in Flesh - Manifested Darkness, Old school Schwedentod aus Deutschland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12668
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 12.04.2013, 23:24  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Review: Revel in Flesh - Manifested Darkness

Nach nur etwas mehr als einem Jahr, stehen Revel in Flesh mit ihrem neuen Album bereits wieder in den Startlöchern, um erneut die Freunde des urigen, schwedischen Death Metal zu verzücken. Mit ihrem Debutalbum Deathevokation konnten die Schwaben ja bereits eine ordentliche Duftmarke in der Death Metal Scene setzen. Manifested Darkness ist der neue Arbeitstitel des vorliegenden zweiten Albums, das gelungene Artwork steuerte wieder Juano Castellano bei, der hier wieder eine ausgezeichnete Arbeit geleistet hat. Da freut sich der Vinyl-Liebhaber umso mehr, da solch ein Artwork einfach auf ein großes Cover gehört.

Kommen wir dann mal zum musikalischen Aspekt, welcher bei einer Plattenkritik ja sicherlich nicht ganz unwichtig ist. Nach dem ersten Durchlauf des Albums steht schon mal fest, dass Revel in Flesh ihre Erfolgsformel des ersten Albums nicht verändert haben. Wozu auch, ist der doch fette, drückende Schwedentod dem Quintett geradezu auf den Leib geschneidert. Flott vorwärtsgehende Nummern wechseln sich mit dominanten rollenden Midtempobrechern ab und das wieder in einem ultrafetten, aber auch sehr schön differenziertem Soundgewand. Die nächsten Durchläufe lassen die Feinheiten dann mehr und mehr ins Gehör eindringen und offenbaren die verbesserten Qualitäten der Band in Punkto Songwriting und Arrangements der Songs. Die allesamt qualitativ hochwertigen Songs wurden liebevoll und sicherlich sehr akribisch mit kleinen Feinheiten ausgestattet, seien es Sampel-Einspielungen, Pianoklänge oder sonstige Songdienliche klangliche Einlagen, hier wurde nichts ausgelassen um die Songs noch interessanter zu gestalten. Generell regiert natürlich aber wieder die derbe schwedische Keule, knarzige und ultratief gestimmte Klampfen, fette Bassläufe, wuchtiges, direktes Drumming und der röchelnde Tod am Mikro bestimmen auch auf Manifested Darkness allgegenwärtig das Klangbild. Das neue Album ist gespickt mit feinsten Abrissbirnen wie z.B. Dominate The Rotten, das mit filigranen, feingliedrigen Gitarrenlinien zu begeistern weiß. Bei Torment in Fire darf der Zuhörer direkt mitleiden so quälend kommt der Song daher. Warmaster ist ein Paradebeispiel von Tempoverschleppungen und musikalischen Wutausbrüchen. Rotting in the Void ist mein absolutes Highlight auf dem Album, ein Song der alle Trademarks des schwedischem Death Metal inne hat und das Kaliber eines richtigen  Klassikers hat – sehr stark !

Manifested Darkness ist ein schwedischer Gourmethappen, den auf diesem Qualitätslevel heutzutage selbst nicht mehr viele Bands aus dem Ikealand auf die Kette bekommen.

Fazit: Wer den Vorgänger Deathevokation mochte, der wird das neue Album mit Sicherheit lieben. Revel in Flesh haben hier alles richtig gemacht und ein bockstarkes Album eingespielt, so und nicht anders hat urwüchsiger Death Metal der alten Schule zu klingen. Man merkt der Band in jeder Sekunde an, das sie mit jedem Atom ihres Körpers hinter dieser Musikrichtung stehen, denn nur so kann man solch einen vor Enthusiasmus geradezu triefenden Hammer von Album einspielen. Wer also auf Schwedentod der Anfangstage steht, kann hier nichts verkehrt machen und muss sich dieses Highlight im Death Metal Dschungel 2013 unbedingt ins heimische Regal stellen !

Anspieltipp: Rotting In The Void, Dominate The Rotten

Wertung: 9,5 / 10

Gesamtlänge:  45:05 min



Tracklist
01. Revel in Flesh
02. Dominate The Rotten
03. Deathmarch
04. Manifested Darkness
05. Torment In Fire
06. The Maggot Colony
07. Operation Citadel
08. Warmaster
09. Rotting In The Void
10. Twisted Mass Of Burnt Decay (CD only bonus-track)
11. Mutilation (LP only bonus-track)

Website der Band: http://www.facebook.com/pages/Revel-in-Flesh/304228902958414

VÖ 12.04.2013 / FDA-Rekotz


Bearbeitet von UnDerTaker an 25.03.2015, 11:25

--------------
No Glatz - No Glory

Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8726
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 13.04.2013, 00:32 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Mir hat die Scheibe nicht soooo gut gefallen.
Der Gesang ist mir (noch) zu gequält/gepresst, da wäre etwas mehr Natürlichkeit besser.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12668
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 24.04.2013, 20:32 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Hier mal ein Bewertungsquerschnitt mehrerer Zines, sollte als Kaufanreiz eigentlich aussagekräftig sein.

10/10 Punkte – XXL ROCK
10/10 Punkte – FATALGRIND
10/10 Punkte – SPRENGIES WORLD
10/10 Punkte – BLEEDING 4 METAL
10/10 Punkte - HOTEL666
11/12 Punkte – ANCIENT SPIRIT
5/5 Punkte - METALCON
9/10 Punkte – ROCK HARD MAGAZIN
9.5/10 Punkte – HELL IS OPEN
9/10 Punkte – TOTGEHÖRT MAGAZINE
9/10 Punkte – ZEPHYRS ODEM
9.5/10 Punkte – UNDERGROUNDED MAGAZINE
9.5/10 Punkte – BLOODCHAMBER
9/10 Punkte – METALGLORY
9/10 Punkte – ROTTING HILL.AT
4/5 Punkte – HORROR SHOCK MAGAZINE
4/5 Punkte - STORMBRINGER
5/6 Punkte - HEAVYHARDES
8/10 Punkte – METAL.TM
8/10 Punkte – POMMESGABEL.DE


--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8726
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 25.04.2013, 13:27 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

OK, sehe schon, dass nicht so viele meine Meinung teilen...  ;)

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
Cosmower Search for posts by this member.
Master of All Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 704
Seit: 10.2011

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 25.04.2013, 14:45 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Dann teile ich meine mit Dir. Hab zwar nur vereinzelt reingehört,aber wirklich brauchen tu ich das auch nicht. Tut nicht weh,aber es gibt da schon genug Gutes / Besseres in der Richtung.
Aber ich bin ja bekanntermaßen eh nicht der Überschwedenfreak und wenn dann sind es die Klassiker ( also ENTOMBED, DISMEMBER oder GRAVE ) oder man greift zu VOMITORY, FLESHCRAWL,FERAL oder PUTERAEON. Arg viel mehr brauch ich dann nicht von dem Zeug.


--------------


ONLY DEATH IS REAL.
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 6
Exorzist Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 12668
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.64
PostIcon Geschrieben: 25.04.2013, 21:20 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Tja Männers, die Geschmäcker sind eben verschieden und das ist auch gut so. Mir jedenfalls läuft das bestens rein, bin ja auch bekanntermaßen ein Verfechter dieser Mucke.

--------------
No Glatz - No Glory
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 7
Azze Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3691
Seit: 08.2004

Mitglied Bewertung: 4.4
PostIcon Geschrieben: 14.08.2013, 11:43 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Hmm der Promo Track auf YT ist schon recht ordentlich. Ich glaube ich gebe dem Album mal ne Chance. Kommt auf die FDA Shopping Liste :D :rock:

--------------
Feel the weight of the coming pain, anticipate certain death awaits
slow devour of corrosive fear, sink down with the phobia
Endless paranoia
Offline
Profile CONTACT 
6 Antworten seit 12.04.2013, 23:24 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Revel in Flesh - Manifested Darkness
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon