Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 20.08.2019, 01:30

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Mystik - Mystik, Schwedischer Heavy Metal< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3250
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 30.06.2019, 13:01  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Mystik - Mystik

MYSTIK gelten wohl irgendwie als neue grosse Hoffnung im schwedischen Heavy/Speed Metal Bereich, aber bis zur Spitze fehlt dann doch noch etwas.

Musikalisch ist das lupenreiner klassischer Heavy Metal europäischer Bauweise an dem man gar nix zu meckern hat wenn man diese Richtung mag. Und im Gegensatz zu vielen männlichen Kollegen die versuchen wie eine Frau zu singen steht hier eine Frau am Mikro die überzeugen kann. Mir gefällt es das das Material viel frischen Wind mitbringt, die Songs sind gut durcharrangiert und einfach "catchy". Mehr aber auch nicht, die Titel folgen meistens dem selben Muster und sind mir einfach zu brav. Dadurch das sie allen Ecken und Kanten beraubt wurden kann man sie zwar schön mitträllern, viel Substanz bieten sie aber nicht.
Somit bleibt "Mystik" für mich eine Platte die man bei gutem Wetter mal im Auto durchleiern lassen kann, die in eine Playlist aufgenommen werden und somit titelweise immer wieder mal auftauchen. Die Scheibe tut keinem weh, läuft unkompliziert durch und nervt nicht. Aber ist dadurch auch weniger anspruchsvoll weil die Titel halt meistens nach der selben Schablone aufgebaut sind. Da ist noch Luft nach oben, auch beim Klang dem irgendwie die Power fehlt um einzuschlagen.

6 von 10 Punkten



Gesamtlänge: 37 Minuten
Label: I Hate Records
Vö: 17.05.2019

1. Into Oblivion
2. Nightmares
3. Ancient Majesty
4. Gallows Hill
5. Lake of Necrosis
6. Hellish Force
7. Bleed for the Night
8. Mystik
9. Ritual (Outro)

https://ihate.bandcamp.com/album/mystik


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
Höllenfürst Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2252
Seit: 12.2003

Mitglied Bewertung: 4.12
PostIcon Geschrieben: 01.07.2019, 12:37 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Ja, der Brüller isses nicht. Hat mich auch von der Stimme stellenweise auch etwas an die Doro erinnert.

--------------
STEIL VOLTAGE ROCK 'N' ROLL
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 30.06.2019, 13:01 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Mystik - Mystik
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon