Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 19.08.2017, 07:27

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Konzertbericht zu Poison Idea und Deathjocks, 22.04.2015, Frankfurt, In der Au< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 7845
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 24.04.2015, 16:37   Ignore posts   QUOTE

Poison Idea, Deathjocks
22.04.2015, Frankfurt, In der Au
Ticket: 8 €


Mittwochabend, 21 Uhr. Wir mal wieder in der Au in Frankfurt...
Ein guter Ort, um wirklich alte Punkbands live zu sehen. Zuletzt war das für uns bei den UK Subs der Fall. Auch an diesem Mittwoch ist die Au sehr gut gefüllt, denn es sind die 1980 gegründeten Hardcorepunker POISON IDEA am Start. Mit dem neuen, bei Southern Lord Records erschienenen, Album "Confuse and Conquer" kam man für sechs Gigs auf Promo Tour nach Deutschland. Nach dem frühen Tod von Tom "Pig Champion" Roberts in 2006 ist seit 2013 wieder Eric "Vegetable" Olsen mit an Bord, somit ein durchaus sehenswertes Line-up der alten Recken.

Als Support sind zunächst die Schweinfurter Deathjocks an der Reihe. Mit 45 Minuten Verspätung legt der sympathische Vierer los. Der englisch gesungene und schnelle Hardcorepunk wurde furios auf der Bühne zelebriert und lockte bereits viele der Fans vor die Bühne. Leider war noch viel Zurückhaltung bei den Leuten angesagt und so waren hier und da nur ein paar nickende Köpfe zu sehen. Trotzdem gefiel die Show der Schweinfurter und es wurde am Ende auch ordentlich Applaus gespendet.

Nach ein paar weiteren Radlern aus der Langholzflasche und weiteren ca. 30 Minuten des Wartens, waren jetzt die Amis aus Portland am Start. In der Pause füllte sich bereits der Laden bis auf den letzten Platz und mit den ersten Tönen von POISON IDEA zeigte sich ein ganz anderes Bild als zuvor. Plötzlich wurde gemosht, was das Zeug hielt. Dreiviertel des Raumes waren bis zum Ende des Gigs ohne Pause in Bewegung. Es wurde geschwitzt und gesungen, Finger und Fäuste wurden gereckt, hier und da tauchte sogar mal ein Crowdsurfer über den Köpfen auf. Die Band blieb cool und bretterte unbeirrt ihre Songs ins Publikum. Gassenhauer wie "Plastic bomb" und "Just to get away" vom großartigen 1990er Album "Feel the Darkness" verfehlten ihre Wirkung nicht und so war die Show eine einzige große Party. Nach einer Zugabe machte der Fünfer gegen Mitternacht Schluss.

Ein großes Lob muss man dem Mann an der PA zollen, denn der Sound war wirklich sehr gut abgemischt.
Meiner Meinung nach, waren alle angereisten Fans vollends zufrieden mit dem Abend und viele blieben noch für den einen oder anderen Smalltalk in der Au.


Die 23 Fotos vom Gig gibt es hier... in unserer Fotogalerie.




Bearbeitet von UnDerTaker an 24.04.2015, 22:41

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 24.04.2015, 16:37 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Konzertbericht zu Poison Idea und Deathjocks
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon