Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.
rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

ARCH ENEMY - präsentieren Cover Artwork von "The Root Of All Evil" - vom 04.08.2009, 06:39


Kategorie: Musik

arch enemyAm 25. September 2009 veröffentlichen ARCH ENEMY ihr neues Studioalbum „The Root Of All Evil“. Es enthält komplett neu aufgenommene Versionen von Stücken der ersten drei Alben „Black Earth” (1996), „Stigmata” (1998) und „Burning Bridges” (1999), neubelebt vom aktuellen, ultimativen Line-Up der Band!
Ursprünglich entstanden diese Songs mit wechselnden Bandmitgliedern (z.B. Ex-Sänger Johan Liiva, Schlagzeuger Peter Wildoer oder Bassist Martin Bengtsson), doch auf „The Root Of All Evil“ erschallen nun Klassiker wie „Beast Of Man“, „The Immortal“, „Transmigration Macabre“ oder „Bridge Of Destiny“ mit einem frischen Sound, dem mörderischen Gesang von Angela Gossow und z.T. neuen Bassspuren von Sharlee D’Angelo. Dass das Gitarrenduo Amott stets für grandiose Griffbrettkünste steht, ist dabei ebenso obligatorisch wie der knallharte Punch von Drummer Daniel Erlandsson. Das gesamte Projekt begann mit dem Ziel, auch ältere Stücke wieder in das Live-Set zu integrieren und der Veröffentlichung spezielle Touraktivitäten folgen zu lassen.
Das Album wurde an verschiedenen Orten in Schweden aufgenommen und von ARCH ENEMY selbst produziert. Daniel Erlandsson und Rickard Bengtsson waren bei den Aufnahmen federführend, während Mix und Mastering im Anschluss von Andy Sneap meisterlich durchgeführt wurden. Nachdem ARCH ENEMY ihre Idealbesetzung beim 2002er „Wages Of Sin“ Album gefunden hatten, war es nur logisch, auch die stärksten der früheren Kompositionen noch mal für das Jahr 2009 aufzubereiten und im aktuellen Line-Up neu zu interpretieren.
 Abgerundet wird „The Root Of All Evil“ vom Artwork/Layout des brasilianischen Künstlers Gustavo Sazes.
Unter folgendem Link könnt ihr es euch in höherer Auflösung anschauen:
http://specials.centurymedia.de/myspace/arch_enemy_root_of_all_evil.jpg

Quelle: Century Media Records


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]