Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


rss Feed [ Aktuelle News ]
Kategorie:
Deine News hier posten? Hier klicken...

Review: FUNERAL WHORE / OBSCURE INFINITY - Summon the Undead - vom 02.08.2014, 09:25


Kategorie: CD Review

Cd Review: FUNERAL WHORE / OBSCURE INFINITY - Summon the Undead

»Coole Split der zwei Bands die damit wahrscheinlich die Wartezeit auf ihre kommenden Alben verkürzen wollen.
Funeral Whore starten mit "Traces of Death" oldschoolig mit Doomeinschlag, vergessen aber nicht wo beim Schlagzeug das Gaspedal ist und bauen noch eine hymnische Gitarrenmelodie mit ein. "East Area Rapist" ist dann eine klassische Deathmetalwalze wie es klassischer schon gar nicht geht. Das ist der Stoff aus dem die feuchten Träume eines jeden Deathmetallers sind. Mir gefällt es das hier nicht nur der Dampfhammer regiert sondern auch Wert auf Atmosphäre gelegt wurde.
Obscure Infinity präsentieren mit "Maniac Destroyer" einen Track den Fans schon vom 2008er "Into The Depths Of Infinity" Demo kennen dürften, hier gibts allerdings eine Neuaufnahme. ....«


funeral whore / obscure infinity - summon the undead
Funeral Whore / Obscure Infinity - Summon the Undead / 8 von 10 Punkten / Death Metal


Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]