Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.

Albuminfo

edguy - monuments
Band:
Edguy
Album:
Monuments
Genre:
Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
2:30:15
Wertung:
8.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Raven
ID:
998
Views:
397

Review

Das Warten hat ein Ende: nach einer dreijährigen Pause gibt es endlich wieder etwas von Edguy auf die Ohren.

Meine anfängliche Enttäuschung, dass es sich hierbei „nur“ um eine Compilation zum 25jährigem Jubiläum der Band handelt, wurde sofort zunichte gemacht, als ich von den Kleinen und Großen Extras des Package erfuhr. Dieses besteht nämlich - wie ich vorerst angenommen hatte - nicht nur aus einer Doppel-CD mit ausgewählten Hits der Bandgeschichte. Zur allgemeinen Freude haben uns die Jungs, sowohl 5 brandneue Songs, als auch ein bereits 1995 gefertigtes, nie veröffentlichtes Stück auf die Scheiben gepresst.

Zu den bereits bekannten Songs muss ja nun nicht mehr viel gesagt werden. Edguy haben hier wirklich eine schöne und bunte Mischung aus ihrem Repertoire zusammengestellt.

Wollen wir uns also den neuen Songs zuwenden: das Doppel-Album beginnt gleich mit einem neuen Stück. „Ravenblack“ bietet den perfekten Einstieg - mit einem sehr kurzen, düsteren Intro und seinen kraftvollen, eingängigen Riffing hinterlässt der Song sofort einen guten Eindruck. Mit „Wrestle The Devil“ folgt ein echter Ohrwurm. Der Refrain ist genauso einfach wie genial und lädt sofort zum Mitsingen ein. „Landmarks“ sticht mit seinem Tempo hervor und kann durch seinen mitreißenden Rhythmus überzeugen.

Zu guter Letzt bildet „Reborn In The Waste“ von 1995 einen würdigen Abschluss. Die Soundqualität kann den neueren Songs gegenüber natürlich nicht standhalten. Allerdings bekommt man einen schönen Eindruck wie Edguy mal geklungen hat - zumindest für diejenigen, die sie so noch nicht kannten.

Alles in allem ist „Monuments“ eine würdige Zusammenfassung der letzten 25 Jahre von Edguy und dürfte jeden Fan zufrieden stellen. Nicht zuletzt, weil im Jubiläums Package noch eine DVD enthalten ist, die ein komplettes Konzert aus Sao Paulo von 2004 und einige Videoclips beinhaltet.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

CD 1
1. Ravenblack
2. Wrestle the Devil
3. Open Sesame
4. Landmarks
5. The Mountaineer
6. 9-2-9
7. Defenders of the Crown
8. Save Me
9. The Piper Never Dies
10. Lavatory Love Machine
11. King Of Fools
12. Superheroes
13. Love Tyger
14. Ministry of Saints
15. Tears of a Mandrake

CD 2
1. Mysteria
2. Vain Glory Opera
3. Rock of Cashel
4. Judas at the Opera
5. Holy Water
6. Spooks in the Attic
7. Babylon
8. The Eternal Wayfarer
9. Out of Control
10. Land of the Miracle
11. Key to My Fate
12. Space Police
13. Reborn in the Waste

Weitere Links







Die letzten 1 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum