Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies. If you use our website you accept the use of cookies.

Albuminfo

wormlight - bloodfields
Band:
Wormlight
Album:
Bloodfields
Genre:
Black Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
Wertung:
6.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
www.hell-is-open.de
ID:
920
Views:
614

Review

Etwas unorientiert was die schwedischen Black Metaller hier vorlegen. Die Ep wurde wurde 2015 unter dem Namen "Unhallowed" schonmal aufgenommen, später erfolgte die Umbenennung in Wormlight inklusive diverser Besetzungswechsel.
Was gibts zu hören? Mit dem Opener "Wormlight" einen feinen schwarzmetallischen Track mit typisch nordischer Prägung und netter Melodieführung. "Pitch Black Hatred" verteilt etwas pagane Stimmung die mich irgendwie an frühe Mithotyn denken lässt, nur halt nicht so gut wie die schwedischen Wikinger. "Towards Impious Domination" verlässt den schwarzmetallischen Pfad und flirtet etwas mit ruppigem Deathmetal, will aber nicht so richtig zünden. Mit "The Bloodfields" geht es dann wieder zurück zum Albumeinstieg, denn das ist erneut ein stimmungsvoller BlackMetal Track der begeistern kann und an den 90er Black Metal erinnert bevor Kitsch&Kleister Einzug hielten.
Als Bonus gibt es genau die beiden Songs die mein Herz eroberten nochmal mit Gesang von Neusänger Tiamat Invictuz dessen Stimme noch besser dazu passt. Das macht mir dann wiederum Hoffnung auf das was da in der Zukunft von der Band noch kommen wird.
Fazit: Etwas ziellose Ep die man wohl eher als Lebenszeichen der Band ansehen sollte, mit den beiden Bonussongs zeigt die Qualitätsskala aber stark nach oben.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist






Die letzten 2 News zur Band

Mehr News gibt es im News-Archiv


Die letzten 2 Forumbeiträge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum