Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

johansson & speckmann  - edge of the abyss
Band:
JOHANSSON & SPECKMANN
Album:
Edge Of The Abyss
Genre:
Death Metal
VÖ-Datum:
Label:
Spielzeit:
Wertung:
8 / 10
Reviewdatum:
Autor:
ElWiz, www.hell-is-open.de
ID:
853
Views:
600

Review

Paul Speckmann und Rogga Johansson - das sind recht große Namen im Death Metal. Der eine gehört zu den Gründervätern des Ganzen, der andere ist wohl mit der umtriebigste, veröffentlichungswütigste Musiker des Genres. Wie die Legende* besagt, trafen die beiden vor Jahren zusammen,um gemeinsam einen Song für Johanssons MEGASCAVENGER - Projekt zu machen. Joa, und weil wohl beide eine ähnliche Leidenschaft für "unsere" Musik an den Tag zu legen scheinen und das gemeinsame Arbeiten wohl wunderbar funktionierte , mündete das schließlich in einem gemeinsamen Album ( "Sulphur Skies" - 2013 ). Dem folgte ein Jahr später gleich ein zweites ( "Mask Of The Treacherous" ) und jetzt sind wir schon beim dritten Werk angelangt. Genau wie die beiden Vorgänger kann "Edge Of The Abyss" einiges. Die Melange, die Paul und Rogga anrühren funktionert auch dieses Mal und dürfte Fans der beiden nicht entäuschen. Ich persönlich komm da mehr aus der ergebenen Speckmann - Schar, wobei der Großmeister dieses Jahr schon das dritte Album mit seinem Können veredelt ( wobei auch weder CADAVERIC POISON und erst recht nicht MASTER ansatzweise schwächelten ). Bei Roggas unzähligen Bands und Projekten hab ich schon lange den Überblick verloren - wirklich relevant sind für mich da in erster Linie THE GROTESQUERY ( mit Kam Lee ), DOWN AMONG DEAD MAN ( mit Dave Ingram ) sowie natürlich PAGANIZER ( wobei ich hier recht genügsam bin ). Und natürlich JOHANSSON & SPECKMANN. Scheinbar ist Rogga der Funke, der mein Death Metal - Herz zum Lodern bringt,sobald sich ein großer Stimmakrobat der glorreichen Zeiten an seine Seite gesellt und er läuft für mich zur Bestform auf.Sicher gehen den Herren sämtliche Trends und Strömungen komplett am Allerwertsten vorbei, vielmehr beweist jeder von ihnen Konstanz und zieht seit Ewigkeiten sein Ding durch, die einzige Veränderung besteht bei J & S darin,daß sie beide ihr Ding einbringen und daraus die geile Mischung entsteht. So können sie von mir aus gerne weitermachen. Schnörekloser Wohlfühltod. Schlicht & geil.
*okay, die Legende ist in Wahrheit der Promozettel, aber im Endeffekt kommt halt jedesmal ein geiles Album dabei raus und das zählt.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist






Die letzten 1 News zur Band

Mehr News gibt es im News-Archiv