Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Albuminfo

spheron - a clockwork universe
Band:
Spheron
Album:
A Clockwork Universe
Genre:
Death Metal
V-Datum:
Label:
Spielzeit:
Wertung:
10 / 10
Reviewdatum:
Autor:
ElWiz
ID:
796
Views:
763

Review

Seit Ewigkeiten mache ich mir Gedanken ber dieses Review hier; leider scheint kein Ansatz, den ich finde, diesem Album gerecht zu werden. Dadurch ist aber schonmal klar, da SPHERON einmal mehr was ganz Besonderes erschaffen haben. Durch dieses immense Ma an Kreativitt wird auch gleich die Irrelevanz der Frage, ob das alles noch Death Metal ist, deutlich. Mit "A Clockwork Universe" greifen SPHERON die Intention der ganz Groen auf, ohne in irgendeiner Art nach diesen zu klingen. Hier geht es nicht um die Kategorisierung, sondern um das Voranbringen der eigenen Musik. Was die Band mit dem groartigen Vorgnger "Ecstasy Of God" bereits angefangen hat, wird mit dem neuen Werk noch souverner weitergefhrt, nmlich das konsequente Aufsprengen des einengenden Stilkorsetts. Das Schlsselwort lautet mehr denn je "Atmosphre", denn was die" lumbahafener" Jungs hier geschafft haben, ringt einem schon reichlich Respekt ab. Man hat quasi die perfekte Balance zwischen Hrte und schwebendem Chillen gefunden.Doch gerade diese Meisterleistung knnte der Stolperstein sein: fr den typischen Death Metal - Freak, dem es um Hrte, Brutalitt oder dsteres Gerumpel geht, wird "A Clockwork Universe" ein Buch mit sieben Siegeln sein. Freunde von atmosphrisch progressiver Musik werden eventuell vom doch etwas hohen Hrtegrad abgeschreckt werden. Bleiben die Musikfreunde, die sich offen und neugierig mit jeglicher Art von Musik auseinandersetzen und die gerne auf eine Entdeckungsreise gehen. Genau fr diese Gruppe ist das zweite SPHERON - Album die vertonte Erfllung ihrer Trume.
Trotz aller Worte, die ich hier bis jetzt ber die Scheibe verloren habe, hab ich eigentlich noch nicht wirklich rbergebracht, wie sie jetzt eigentlich klingt. Aber ich wrde auch nicht versuchen, jemandem zu beschreiben, wie "Symbolic", "Focus" oder "Cosmogenesis" klingen. "A Clockwork Universe" klingt nach SPHERON. "A Clockwork Universe" wird eines Tages in einem Atemzug mit den aufgezhlten Klassikern genannt werden. "A Clockwork Universe" bertrifft seinen genialen Vorgnger gar um Lngen und um sich an der Wertung orientieren zu knnen, mu hierfr "Ecstasy Of God" von der Hchstnote auf so 8,5 heruntergestuft werden. Weniger als 10/10 wrde "A Clockwork Universe" nicht gerecht, wobei ich mir sicher bin, da sich die Jungs nchstes Mal wieder bertreffen werden.
SPHERON sind hiermit dem Status der Nachwuchsband bzw des Hoffnungstrgers definitiv entwachsen und spielen in der Oberliga ! Jetzt sind sie die Vorbilder, zu denen aufgeschaut wird. Wenn es auch nur meine persnliche Meinung ist: Grenzenlose Kreativitt verdient bedingungslosen Support!


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist








Die letzten 4 Forumbeitrge zur Band

Mehr Diskussionen gibt es im Forum