Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen



This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

master - vindictive miscreant
Band:
Master
Album:
Vindictive Miscreant
Genre:
Death Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
44:26
Wertung:
8.5 / 10
Reviewdatum:
Autor:
ElWiz
ID:
1237
Views:
691

Review

Wer jetzt im Endeffekt die allgemein gültige Anerkennung verdient hat,der Begründer des Genres gewesen zu sein, ist eine müßige Diskussion,die sich einfach schon allein aus folgenden Gründen erübrigt: Zum einen verfolgten DEATH und MASTER ( bzw deren Vorläufer ) ziemlich unterschiedliche Ansätze und durchlebten dementsprechend eine andere Entwicklung. Zum anderen sind DEATH mit ihrem großartigen Mastermind gestorben. Wo die eine Band ein grandioses musikalisches Erbe hinterlassen hat, werkelt die andere noch fleißig an ihrem eigenen zukünftigen Vermächtnis. MASTER sind noch da und das hoffentlich noch viele,viele Jahre. Der Punkt wäre dann abgehakt.
Besagtes Genre,heißt der Death Metal, hat über die Jahre alle möglichen Untergenres hervorgebracht. Man machte ihn technischer,brutaler,düsterer,schneller,langsamer und und und. Derweil sind MASTER immer MASTER geblieben. Ohne explosionsartig höhere stilistische Weihen anzustreben,hat man sich stetig in dem verbessert,was man eben ist: MASTER. An Härte hat man dabei in keinster Weise eingebüßt,vielmehr hat man durch eine zunehmende punkige Note noch einen zusätzlichen Energieschub erhalten. Dieser musikalische Punkspirit harmoniert einfach perfekt mit diesem FOAD – Reibeisenorgan von Meister Paule und findet im neuen Werk „Vindictive Miscreant“ eine Art bisherigen Höhepunkt. Am besten nachzuhören ist das,was ich meine, bei einem Song wie „The Book“. Bei aller Härte verpassen MASTER ihrer Musik einen leichtfüssige Drive, lassen aber dabei weder die Härte noch die Musikalität zu kurz kommen.
Was will man noch Großes zu einem neuen MASTER – Album schreiben ? Es ist einfach geil,daß Speckmann zwischen all seinen ( idR coolen ) Projekten noch die Zeit für sein wichtigstes Baby findet und das neue Scheibchen die letzten,doch etwas lieblosen, Livereleases mühelos vergessen läßt. Warum vielerorts diese Mentalität vorherrscht,daß nach den beiden Frühwerken nichts Relevantes mehr kam, werde ich eh nie verstehen - so sehr ich besgate Alben schätze,so finden sich gerade unter den späteren Sachen noch geilere Knaller. Und wie gesagt: "Vindictive Miscreant" markiert da echt eine Art Höhepunkt. Scheiß auf all das aufgepimpte Krach-Fast Food und die gesamte nouvelle Cuisine des Todes, von MASTER gibt es feinste Hausmannkost – und wo verdammt nochmal schmeckt es besser als bei Muttern ? Genau so läßt sich die Sache mit MASTER erklären.OldSchool – damals so gut wie heute. Oder so. Haut rein !


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. Vindictive Miscreant
2. Actions Speak Louder Than Words
3. Replaced
4. The Inner Strength Of The Demon
5. The Book
6. Engulfed In Paranoia
7. The Impossible Of Dreams
8. Stand Up And Be Counted

Weitere Links

Bandwebsite: