Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll, wo z.B. dein Login gespeichert werden kann oder bei Poll (Abstimmung) deine Abstimmung abgespeichert wird) hierfür wirst du jeweils gefragt ob solch ein Cookie gesetzt werden soll.
Es können auch durch eingebundene externe Inhalte wie Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp oder Andere möglicherweise Cookies gesetzt werden die diese zur Personalisierung, Werbezwecke oder anderes nutzen. Dies werden wir durch Java-Script verhindern, bis zu selbst, durch das anklicken der Inhalte, zustimmst.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie oben genannten Bedingungen zu.
Datenschutzinformationen


This website uses cookies to personalize (News-System, Diskussion board, Photo gallery, Poll, where e.g. your login could be stored or your at the Poll-System your vote is stored) therefore you will be asked at this point if we want to set a cookie. Also it could happen that included external content like Youtube, Facebook, Soundcloud, Bandcamp or others uses cookies for personalize, advertising other others. We'll pervent this by Java-Script until you accept the conditions by clicking on the mentioned external content.
If you use our website you accept the conditions.


Albuminfo

mayhem - atavistic black disorder / kommando
Band:
Mayhem
Album:
Atavistic Black Disorder / Kommando
Genre:
Black Metal
VÖ-Datum:
Spielzeit:
23:29
Wertung:
6 / 10
Reviewdatum:
Autor:
Nabu
ID:
1475
Views:
333

Review

Das mit Mayhem ist ja immer so eine Sache. Klar: die Band hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Black Metal heute in seiner Form existiert. Aber wir sind uns wohl einig wenn ich sage, die Band hat ihren Zenit schon vor Jahrzenten überschritten. Man könnte sogar so weit gehen zu sagen, dass sich die Band hätte auflösen sollen da Mayhem zu ihrem bereits bestehenden Vermächtnis eh nichts mehr hinzufügen kann. Könnte man. Allerdings haben sie im April den Ehrenpreis bei den norwegischen Grammy abgeräumt. In meinem Augen ist das völlig gerechtfertigt – aber nicht unbedingt für ihre Arbeit in den letzten – ich lehne mich mal etwas aus dem Fenster – 25 Jahren.

Nun hat das aber alles nichts mit Musik zu tun. Die veröffentlichte EP aber schon. Und da stehe ich schon vor dem nächsten Problem: im Prinzip kauft man sich das physische Produkt für vier coole Punk-Cover. Die sind in meinem Augen ganz gut geworden – vor allem die Ramones und die Dead Kennedys haben die Norweger in meinen Augen sehr gut getroffen. Aber wie immer bei Coverversionen muss hier jeder für sich selbst entscheiden, ob es eine angemessene Würdigung des Originales ist.

Die drei restlichen Songs auf der EP gab es alle schon mal zu hören. „Voces ab Alta“ wurde als digitale Single veröffentlicht und die beiden Songs „Black Glass Communion“ und „Everlasting Dying Flame“ gab es z.T. als Bonustracks auf dem 2019er Album „Daemon“. Also kann man die EP als Fanservice sehen damit der Sammler alles zuhause im Regal stehen haben kann ODER als „es dauert noch bis zum nächsten Album aber wir brauchen was für den Shop“ – Aktion. Ich maße mir hier aber kein Urteil an. Und zu den Songs die jeder Fan vermutlich schon kennt muss ich auch nicht wirklich etwas sagen. Eines ist aber klar: wer bis heute kein Mayhem-Fan ist wird es mit dieser EP bestimmt auch nicht mehr. Die Cover sind in meinen Augen gelungen und eine schöne Abwechslung, aber eigentlich hätte man sich das sparen können. Wäre es reiner Fan-Service hätte es eine kleine Auflage für die Sammler unter den Fans getan. Aber genau diese werden sich die Haare raufen wenn sie 7 verschiedenfarbige LPs, eine CD und eine LP/CD Kombo kaufen müssen um ihre Sammlung vollzumachen.

Entscheidet selbst auf welcher Seite ihr steht.


Lest hier weitere Details zum Review oder schreibe einen Kommentar: Forum...

Tracklist

1. Voces ab Alta
2. Black Glass Communion
3. Everlasting Dying Flame
4. In Defense of Our Future (Discharge cover)
5. Hellnation (Dead Kennedys cover)
6. Only Death (Rudimentary Peni cover)
7. Commando (Ramones cover)

Weitere Links