Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 09.12.2019, 11:04

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Serpent Warning – Serpent Warning, Doom-Rock aus Finnland< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
stalinorgeler Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 235
Seit: 11.2006

Mitglied Bewertung: 5
PostIcon Geschrieben: 20.07.2014, 22:01  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Serpent Warning – Serpent Warning

I Hate Records die Zweite. Hier präsentiert uns das Label eine Band aus dem Land der Tangotänzer, Finnland. Im Vergleich zu den Burning Saviours (s. vorletztes Review) aus dem selben Stall hat sich dieses Quartett reinen Doom Metal auf die Fahne geschrieben. Die Produktion des selbstbetitelten Silberlings ist solala. Die Gitarren dröhnen ordentlich dumpf und very fuzzy vor sich hin, klingen in den Leads aber äußerst zahnlos und dünn. Leider krankt das Album ebenfalls an Liedern, die mich nicht besonders zu begeistern vermögen. Da bin ich aus dem Hause I Hate besseres gewöhnt. Klingt insgesamt wie vertonte Langeweile. Die Götter des Doom-Pantheon, wie auch immer sie jetzt alle heißen mögen schütteln sich wesentlich interessantere Riffs aus dem Ärmel. Laut Promozettel leiht Sänger Samuli Pesonen auch den respektierten finnischen Doomern von The Wandering Midget seine Stimmbänder. Von letzteren habe ich noch nie was gehört, finde den Gesang jetzt aber auch nicht so besonders herausstechend. Klingt manchmal ein bißchen wie James Hetfield auf theatralisch. Die Gitarrensoli sind wie bei den Labelmates rockig und einfach gehalten. Vielleicht wäre es für die Band von Vorteil einen zweiten Sechssaiten-Zocker in ihren Reihen zu haben und so die unspannenden und sehr rhythmusbetonten Passagen besser auszufüllen. Ich tue es auch mal unter künstlerischer Freiheit ab, das z. B. das Gitarrensolo in Thousand Names nicht unbedingt mit der restlichen Begleitung harmoniert.

Fazit: Wenn meine Fruwe bei der Autofahrt schon sagt was iss´n das langweiliges, dann kann´s ja Eiter werden.  

Wertung: 3





Label: I Hate Records

VÖ: 11.04.2014

Tracklist

1. Evil River
2. Beyond the Wisdom
3. Luna
4. Serpent Warning
5. Thousand Names
6. Ceremonies of the Sun


Website der Band: facebook.com/serpentwarning


--------------
Life is short... when reflecting of how long you will be dead!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8797
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 20.07.2014, 22:35 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Na, dann bin ich ja mal gespannt was andere Doom Fans hierzu zu sagen haben  :gruebel:

--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
1 Antworten seit 20.07.2014, 22:01 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Serpent Warning – Serpent Warning
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon