Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 16.10.2019, 19:00

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Pagan Altar - Judgement of the Death, Doom aus England< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3267
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 02.12.2012, 14:32   Ignore posts   QUOTE

Pagan Altar
Judgement of the Death
Cruz del Sur/Soulfood
Vö: 28.09.2012



Nichts neues im Staate England, so möchte man meinen. Denn "Judgement of the Death" erschien 1998 schonmal unter dem Namen "Volume One" mit im Jahre 1982 aufgenommenem Material. Es gab auch schon Rereleaseversionen des Albums der Labels Black Widow(2005) und Buried by Time(2010). Von Shadow Kingdom Records in Amerika gibt es auch noch eine Version, 2013 soll eine weitere Vinylversion erscheinen. Über die Jahre wurden auch noch diverse Bootlegs auf den Markt geworfen. Seht ihr noch durch.......?
Musikalisch gibt es also die erstmals 1982 eingespielten Songs, die haben schon gut 30 Jahre auf dem Buckel. Zu hören gibts klassischen Doom mit NWOBHM und Hippie/Psychedelic Anklängen. Ich höre ganz viel Sabbath erster Stunde heraus, Deep Purple, Led Zeppelin und Verwandte. Was mir nicht gefällt ist die Stimme, aber das ist eben Geschmackssache. Klingt irgendwie wie eine Mischung aus schon erwähnten Purple, Zeppelin und Ozzy mit Nasennebenhöhlenverstopfung. Not my Cup of Tea, würde der Engländer jetzt sagen.
Somit also eine nette Geschichtsstunde für zu spät geborenen, aber ich würde das Album nicht als essentiell betrachten. Doomheads werden das Album mit Sicherheit schon in irgendeiner der unzähligen Versionen besitzen, wenn nicht können sie hier noch zugreifen da auch das ursprünglich vorgesehene Artwork zur Gestaltung der Wiederveröffentlichung verwendet wurde.

1. Pagan Altar
2. In The Wake Of Armadeus
3. Judgement Of The Dead
4. The Black Mass
5. Night Rider
6. The Dance Of The Banshee
7. Reincarnation

6 von 10 Punkten
http://www.paganaltar.com


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 02.12.2012, 14:32 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Pagan Altar - Judgement of the Death
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon