Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 16.10.2019, 18:49

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Panychida – Paganized, Pagan Metal mit mittelalterlichen Tönen aus Tschechien< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8756
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 13.11.2007, 21:49  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Panychida – Paganized

Paganized Metal? Mal was Neues im Metal Zirkus? Folter Records haben mit den Tschechen PANYCHIDA eine Pagan Metal Band im Programm die unter anderem Black-/Thrash Metal mit mittelalterlichen Tönen kombiniert. Nichts neues will man meinen aber dennoch bieten die Tschechen mehr als Hausmannskost. Wer nicht nur die deutschen In Extremo als die alleinigen Anbieter von mittelalterlichen Metal auf der Liste hat, der kann hier ein interessantes Album entdecken.
Geboten wird, von der 2004 in Pilsen gegründeten Band, flotter melodischer Black-/Thrash Metal der hier und da mit einer mittelalterlichen Flöte und Dudelsack kombiniert wird. Meist geht es im Up-Tempo vorwärts, gewürzt mit melodischen Gitarren und fetten Drums dazu singt Frontmann G.H.M. mit knarziger Black-Metal-Stimme. Teilweise erinnert mich der Gesang an Shagrath von Dimmu Borgir. Stilistisch wird das Ganze schnell und mit positiver Ausstrahlung, wie oft beim Battle Metal, präsentiert, handwerklich gut gemacht, ohne großen künstlerischen Anspruch. Die Texte behandeln die typischen erdigen Pagan-Metal Themen wie Tod, Blut, Nebel, Wolken, Mond, Wald und Schlachten. Allerdings geht dem Album ab dem siebten Song langsam die Luft aus, die Songs werden "Folk-iger" und die Flöten nehmen Überhand und beginnen etwas zu nerven.
Nach zuvor zwei Demos der Band, wurde das Debüt-Album nun im Hellsound Studio aufgenommen, leider ist der Sound etwas „matschig“ geworden aber dennoch besser als viele Black Metal Produktionen.

Fazit: Wer auf einen flotten melodischen Mix aus Pagan-, Black- und Thrash Metal steht und ein paar (meist) dezente Flötentöne mag, der sollte hier unbedingt mal reinhören.

Auf der Website der Band könnt ihr euch einen Songmix als MP3 downloaden und auf der MySpace Seite findet ihr zwei Songs des Album zum anhören.
Anspieltipp: ... When Drums Of War Will Sound

Wertung: 7 / 10




Gesamtlänge: 38:15
Label: Folter Records
VÖ: 30.06.2007

Tracklist
1. Intro
2. Final Donation To The Oath
3. Dream About a Roaring Sky
4. ... When Drums Of War Will Sound
5. She Was The Water
6. Beneath The Gate Of The Sempiternal Bliss
7. Running Out Of Rules
8. Pageant Of The Eternal Ones
9. Elite Unit
10. Deceased Under The Splendour Of Stars
11. Dračí Úsvit


Website der Band: www.panychida.com
Myspace: www.myspace.com/panychida


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
paralyzed Search for posts by this member.
Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 244
Seit: 04.2007

Mitglied Bewertung: 3
PostIcon Geschrieben: 13.11.2007, 23:26 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

"Teilweise erinnert mich der Gesang an Shagrath von Dimmu Borgir."

Echt? Also wir haben da eher Abbath (Immortal) im Kopf gehabt als wir das Album gehört haben ;)
Offline
Profile CONTACT WEB 
 Beitrag Nummer: 3
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8756
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 14.11.2007, 10:23 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Nun ja, Vergleiche zu dem knarzigen Krächzen kann man viele heranziehen, Abbath kann man durchaus dazuzählen.
Man versucht ja mit einem Text dem Leser einen Eindruck über die Stimme zu vermitteln, da muss man auch mal Vergleiche heranziehen um das zu unterstützen.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 4
Butcher Search for posts by this member.
Prayer of Death
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 2190
Seit: 03.2007

Mitglied Bewertung: 4.25
PostIcon Geschrieben: 14.11.2007, 14:25 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Schönes Review,Udt! :ok:

--------------
Fuffzehn Liter Bier reichen für drei Leute, wenn zwei nich mitsaufen!
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 5
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8756
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 07.02.2012, 13:34 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

Nur so:

QUOTE
Die Pagan / Black Metaller Panychida haben ihre komplette neue EP "Woodland Journey" zum kostenlosen Download gestellt.
Mit dabei sind Informationen, Lyrics und das original Artwork.
Aufgenommen wurde die EP von September - November 2011 im Hellsound Studio.

Tracklist:
01 Three Pillars (brand new track, 2011)
02 Rod Havrana (brand new track, 2011; feat. Hoest of TAAKE)
03 Return from the Woodland Journey (brand new track, 2011)
04 The Place He´s Coming from (2011 re-recording)
05 Podŭ  světomĭ dzvězdŭ  (2011 re-recording)
06 Kračunŭ (2010)
07 Moon, Forest, Blinding Snow (2010)
08 Báchorka (2011 re-recording,  feat. Míra Horejsek of ASGARD)
09 Black Wings of Death (2010, originally recorded by RUNNING WILD)
10 Posedlá (2011, originally recorded by TÖRR, feat. Dan ´Šakal´ Švarc, ex-TÖRR)
11 Running out of Rules (2011, live at Phantoms of Pilsen 5)
12 Beneath the Gate of Sempiternal Bliss (2011, live at Phantoms of Pilsen 5)

Hier... gehts zum Download.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
4 Antworten seit 13.11.2007, 21:49 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Panychida – Paganized
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon