Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. If you use our website you accept the use of cookies.
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 04.08.2020, 18:55

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Hazzerd - Delirium, Kanadischer Thrash Metal< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
ALUCARD Search for posts by this member.
Enunciator of Evil
Avatar



Gruppe: Bangerfront
Beiträge: 3394
Seit: 09.2008

Mitglied Bewertung: 4
PostIcon Geschrieben: 23.12.2019, 13:58   Ignore posts   QUOTE

Hazzerd - Delirium

Solange nicht irgendwo ein schwarzmetallischer Anteil vorhanden ist findet Thrashmetal selten den Weg in mein Herz. Aber den kanadischen Hazzerd gelang das trotzdem.

Der Vierer aus Calgary kann mich vor allem in punkto Spielfreude und handwerklichem Können überzeugen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit dürfte auch euch das gefallen. Die Warmlaufphase brauchte ich vor allem wegen dem etwas "anderen" Schlagzeugsound bei dem immer etwas metallisches mitklingelt. Aber das soll sicher so sein, und vielleicht sind die Ohren nach so vielem überproduzierten und todgetriggertem Material einfach keinen richtigen Schlagzeugsound mehr gewöhnt. Anyway, da gewöhnt man sich schnell dran und dann geht die Post ab. Eben weil man wie gesagt spürt mit wie viel Leidenschaft und Herzblut die Jungs zu Werke gehen. Das Songwriting hat diverse Haken die man gerne mitverfolgt weil man sich genau dadurch vom Einheitsthrash abhebt, deshalb konnte ich mich mit "Delirium" auch sehr schnell anfreunden.
Innerhalb der Titel spannen Hazzerd den Bogen von ernsthaftem Thrsah über aktuellen Us Metal (Illuminated Truth) bis hin zu gutem altem Speedmetal aus deutschen Landen ala Helloween und Co. Insgesamt ist hier ordentlich Feuer unterm Dach um die Gliedmassen ordentlich durchzuschüttelt, Pluspunkt für mich ist die angenehm unhysterische Stimme vom Sänger. So lassen ich mir Thrashmetal gefallen, auch weil hier nicht diese nervige "Bier, Bermuda und Basecap" Atmosphäre herscht sondern "Delirium" ernsthaft klingt und feinen Undergroundspirit versprüht.
Ich mag die Scheibe, testet die Jungs mal an.

8 von 10 Punkte



Gesamtlänge: 50:45 Minuten
Label: M-Theory Audio
Vö: 24.01.2020

1.Sacrifice Them (In the Name of God)
2.A Tormented Reality
3.Sanctuary For The Mad
4.Victim of a Desperate Mind
5.Call of the Void
6.Dead in the Shed
7.Illuminated Truth
8.Waking Nightmare
9.The Decline
10.The End (Outro)

https://hazzerdthrash.bandcamp.com/album/delirium


--------------
BC
Offline
Profile CONTACT 
0 Antworten seit 23.12.2019, 13:58 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Hazzerd - Delirium
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon