Diese Webseite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren (u.a. in News, Forum, Bildergalerie, Poll) und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

This website uses cookies to personalize content and to analyze access on our website. If you use our website you accept the use of cookies.
Please rotate your device to landscape mode!
Otherwise you'll not see all content (like images).
Bitte drehe dein Gerät auf Landscape (Quer) Modus!
Anderenfalls wirst du nicht alle Inhalte (z.B. Bilder) sehen.

Dein letzter Besuch war am: 01.04.2020, 15:49

Search Members Help

» Willkommen Gast
[ Einloggen :: Registrieren :: Datenschutzerklärung ]

1 Mitglieder haben dieses Thema betrachtet
>Guest

Alle Beiträge auf einer Seite

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]

reply to topic new topic new poll
Thema: Review: Vulcano - Tales from the black Book, South American Black/Thrash< Älteres Thema | Neueres Thema >
 Beitrag Nummer: 1
Goaty Search for posts by this member.
Hardrocker
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 20
Seit: 11.2008

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 11.03.2009, 18:16  Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Vulcano - Tales from the black Book

Bei Vulcano handelt es sich um eine der ältesten südamerikanischen Extrem Metal Bands, die Rumpel-Kombo startete noch vor Brüdern im Geiste, wie Sepultura oder Sarcofago.

Die aktuelle Veröffentlichung „Tales from the black Book“ ist allerdings kein neues Album, sondern ein Rerelease des eigentlich bereits 2004 erschienen Comeback Albums (kam damals allerdings nur in Südamerika raus).
Kommen wir zur Musik und da geben die Frühwerke der oben erwähnten anderen brasilianischen Bands bereits ganz gut die Marschrichtung vor: Black/Thrash Gerumpel der ältesten Schule, versetzt mit rudimentärem Death Metal und (sehr) vereinzelten True Metal Einschlägen. Da ich die Band bisher nicht kannte, kann ich nicht sagen, inwieweit sich das Album von den älteren unterscheidet, ich vermute allerdings nicht nennenswert, denn es klingt wirklich wie 1985.
Im Gegensatz zu anderen wiederbelebten alten Helden schaffen es Vulcano über weite Strecken des Albums auch tatsächlich den Charme dieser Zeit wiederaufleben zu lassen. Das einzige Zugeständnis an die Moderne dürfte die Soundqualität sein, allerdings auch nur soweit wie unbedingt nötig.

Hier soll aber nicht der Anschein entstehen, nur Retrosound und Kultfaktor sprächen für das Album. Denn „Tales from the black Book“ bietet wirklich guten ursprünglichen Thrash Metal mit überraschend abwechslungsreichem Songwriting, auch wenn mehr als nur ein Riff geklaut ist.  


Fazit: Für Underground Fans und die, die es noch werden möchten absolute Empfehlung, alle Anderen sollten auf jeden Fall erstmal reinhören.


Wertung: 8,5 / 10





Gesamtlänge: 42:55
Label: I Hate
VÖ: 10.12.2008

Tracklist
1. Gates of Iron
2. The Bells of Death
3. Priests of Bacchus
4. From the Black Metal Book
5. Devote to the Devil
6. Fall of the Corpse
7. Face of the Terror
8. Guerreiros de Satã
9. Troubled Mind
10. The Sign  on the door
11. Obscure Soldiers
12. Total Destruicão
13. Bestial Insane

Website der Band: http://vulcano-blackmetal.vilabol.uol.com.br/
Myspace: www.myspace.com/vulcanobrazil
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 2
UnDerTaker Search for posts by this member.
Total Satan
Avatar



Gruppe: Super Administrators
Beiträge: 8940
Seit: 04.2002

Mitglied Bewertung: 4.83
PostIcon Geschrieben: 12.03.2009, 20:32 Skip to the previous post in this topic. Skip to the next post in this topic. Ignore posts   QUOTE

Nicht zu vergessen die Split namens Thundermetal mit Nifelheim.
Überhaupt haben viele Black/Thrash Bands Songs von Vulcano gecovert.


--------------
I will rise up from the chaos
I will rise up from the grave
A brother to the darkness
A master to the slaves
Offline
Profile CONTACT 
 Beitrag Nummer: 3
aurasordid Search for posts by this member.
Disco-Bubi
Avatar



Gruppe: Freunde
Beiträge: 1
Seit: 05.2011

Mitglied Bewertung: Nichts
PostIcon Geschrieben: 19.05.2011, 10:04 Skip to the previous post in this topic.  Ignore posts   QUOTE

geniales album. und gerumpel klingt bei mir ein wenig anders
Offline
Profile CONTACT 
2 Antworten seit 11.03.2009, 18:16 < Älteres Thema | Neueres Thema >

[ bei Antworten benachrichtigen :: per E-Mail senden :: Thema ausdrucken ]


Alle Beiträge auf einer Seite
reply to topic new topic new poll

» Schnellantwort Review: Vulcano - Tales from the black Book
iB Code
Du schreibst Themen als:

Möchtest Du die Signatur in diesem Beitrag hinzufügen?
Möchtest Du Smilies für diesen Beitrag aktivieren?
Thema beobachten?
Zeige alle Smilies
Zeige iB Code
Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon Emoticon